Deutsche diesmal vom Winde verweht

Bei stürmischem Wetter hat sich bei der 9. Auflage des Tui-Marathons Miquel Capó bereits zum vierten Mal durchgesetzt

22.10.2012 | 13:56

Die mallorquinischen Ausdauersportler haben sich in diesem Jahr verlorenes Terrain beim Tui-Marathon wieder zurückgeholt und sich bei stürmischem Wetter den Bedingungen besser angepasst. Bei der Königsdisziplin über 42,195 Kilometer triumphierte sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern ein Sportler von der Insel. Den Marathon gewann ein alter Bekannter. Miguel Capó, der bereits dreimal zuvor beim Tui-Marathon nicht zu schlagen war, ließ sich diesmal den Sieg mit einer Zeit von 2:32:56 Stunden nicht nehmen. Nachdem er sich im vergangenen Jahr auf der Strecke verletzte, sich aber trotzdem noch als Fünfter ins Ziel schleppte, lief es diesmal wie am Schnürchen für den mallorquinischen Laufexperten. Von Anfang an setzte er sich an die Spitze und führte souverän über die gesamte Strecke. Mit einem triumphierenden Lachen lief er über die Ziellinie und genoss sichtlich seine Rückkehr zu alter Stärke. Um besser durchzuhalten, hatte er sich in diesem Jahr mit professioneller Hilfe vorbereitet: "Ich hatte zwei Trainer, die mir Kniffe für den Lauf gezeigt haben, vor allem aber bei der mentalen Vorbereitung mitgeholfen haben. Sie haben mir immer gesagt, ich solle nicht auf die Schmerzen hören, auch wenn es wehtut", sagte Capó im Ziel.

Karsten Kruck aus Duisburg kam mit einigem Abstand von 7:22 Minuten im Ziel auf dem Paseo Marítimo an. Er war unzufrieden mit seiner Zeit und schimpfte vor allem über den starken Wind, der aus der Bucht von Palma in die Stadt wehte. "Das hat ab Kilometer 20 keinen Spaß mehr gemacht. Immer nur gegen den Wind zu laufen, wenn man sowieso schon kaputt ist, war mir zu hart." Dritter wurde der Mallorquiner Fiol Soler. Bei den Damen triumphierte Maria Ramis vom Club Bikila Mallorca in 2:59:16 Stunden. Sie kam derart entspannt im Ziel an, dass man ihr zutrauen konnte, gleich noch einen Marathon zu laufen. Die Deutsche Birgit Schönherr-Hölscher aus Witten, die den Lauf bereits dreimal für sich entschieden hatte, kam mit einem Abstand von zwölf Minuten an. Sie war vom neuen Kurs durch die Altstadt sehr angetan, sagte aber: "Mit den vielen Kurven und kleinen Steigungen ist der Tui-Marathon nicht geeignet für Bestzeiten." Dritte wurde die Britin Rebecca Crisp.

Den Halbmarathon entschied der Mallorquiner Toni Roldan für sich. Er benötigte für die 21 Kilometer lange Strecke 1:10:52 Stunden und verwies die beiden Briten Keith Hood und Ben Beattie auf die weiteren Plätze. In 1:26:29 Stunden lief die beste Frau, Christine Ramsauer aus dem mittelfränkischen Roth, über die Ziellinie. Sie hatte den Startplatz erst drei Tage zuvor bei einem anderen Lauf gewonnen und war das erste Mal auf der Insel dabei. Über die zehn Kilometer siegte der Spanier Tomeu Rigo vor dem Marathon-Sieger des vergangenen Jahres, Mark Dalkins aus England. Dritter wurde dessen Landsmann Chris Davies. Bei den Frauen gewann die Italienerin Petra Pircher vor der Deutschen Sabrina Birkicht und der Französin Aude Wackenheim.

Am Freitag hatte bereits der Walking- und Nordic Walking-Wettbewerb stattgefunden, am Samstag trafen sich 2.000 Kinder zum Kids Run. Insgesamt gingen in diesem Jahr 9.494 Läufer in allen Wettbewerben auf die Strecke. Damit waren es nach Angaben der Veranstalter zwar vier Prozent mehr als im Vorjahr, die Marke von 10.000 wurde aber verfehlt.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen


Sport

Ex-Sportministerin muss Rafael Nadal Schadensersatz zahlen

Die ehemalige französische Sportministerin Roselyne Bachelot hatte den Tennisspieler des Dopings...

Brandon Thomas fängt wieder bei Null an

Brandon Thomas fängt wieder bei Null an

Zweimal rettete der 22-Jährige Real Mallorca vor dem Abstieg, im Juli wechselte er zu Stade...

Deutscher Fußballer auf Mallorca: Carl Klaus greift neu an

Deutscher Fußballer auf Mallorca: Carl Klaus greift neu an

Ein Jahr lang Bank drücken ist für einen jungen Fußballer die Höchststrafe. Torwart Carl Klaus hat...

Mallorca hat einen Weltmeister mehr: Joan Mir holt sich Moto3-Titel

Mallorca hat einen Weltmeister mehr: Joan Mir holt sich Moto3-Titel

Der 20-Jährige aus Palma sichert sich die Gesamtwertung bereits im drittletzten Rennen der Saison

Deutsche Pleite beim Palma Marathon Mallorca

Deutsche Pleite beim Palma Marathon Mallorca

In der Königsdisziplin triumphierten die Spanier. Keine Medaille für Deutschland über die ganze...

25 Mal Vereinssport auf Mallorca

Vereinssport auf Mallorca

Hier finden Sie Ihren Sportverein!

Von Basketball über Fechten bis Volleyball: 25 Sportarten im Überblick und mit Links zu den Vereinen auf Mallorca.


 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |