Lionel Messi lässt sich auch auf Mallorca nicht stoppen

Der Inselclub unterliegt gegen den FC Barcelona mit 2:4

12-11-2012  

VON JOHANNES KRAYER Zum zweiten Mal hintereinander im eigenene Stadion chancenlos. Zum sechsten Mal in Folge verloren. Der Herbst verläuft für Fußball-Erstligist Real Mallorca bisher katastrophal. Es war zwar kaum zu erwarten, dass sich die Caparrós-Truppe ausgerechnet gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter FC Barcelona aus der Krise schießt, aber insgeheim hatten doch viele Fans mit einer Überraschung geliebäugelt.

Barca aber präsentierte sich gewohnt spielstark und extrem ballsicher in der ersten Halbzeit. Vom Anstoß weg übernahmen die Katalanen vor nur 15.490 Zuschauern (damit wurde sogar die Marke von Real Madrid vor zwei Wochen noch einmal unterboten) die Initiative und schnürten die Hausherren in deren Hälfte ein. Zwingende Chancen blieben zunächst aus. Die bete hatte sogar Mallorcas Stürmer Tomer Hemed bei einem Gegenzug in der 21. Minute. Den schönen Kopfball lenkte Barca-Keeper Valdes gerade noch so um den Pfosten. Danach war aber Schluss mit der Herrlichkeit der Gastgeber. In der 28. Minute gab es Freistoß für den Vizemeister. Xavi Hernández legte sich den Ball in etwa 20 Metern Torentfernung zurecht und ließ mit einem platzieren Kunstschuss Mallorcas Torwart Aouate keine Chance. Ab sofort konnte sich Mallorca überhaupt nicht mehr aus der eigenen Hälfte befreien und es dauerte bis zur 43. Minute, ehe Goalgetter Lionel Messi das erste Mal jubeln durfte. Sein Schuss überraschte Aouate, der den Ball über seine Hand ins Tor gleiten ließ. Noch schockiert von diesem Nackenschlag durfte sich Tello nur zwei Minuten später den Ball im linken Strafraumeck zurechtlegen und überlistete Aouate mit einem Schlenzer ins lange Eck. Mit einem deutlichen 0:3 ging es in die Pause.

Die Ansprache von Joaquín Caparrós muss gewirkt haben, denn Mallorca kam komplett verwandelt aus der Kabine und wollte sich nicht kampflos geschlagen geben. Die Bemühungen zeigten dann auch schon erste Wirkung in der 54. Minute. Nach einem mustergültigen Konter servierte Hemed den Ball auf den freistehenden Pereira, der aus kurzer Distanz traf. Und in der 57. Minute pfiff der Schiedsrichter Handelfmeter für Mallorca: Busquets war der Ball bei einer Abwehraktion an die Hand gesprungen. Víctor ließ sich diese Chance nicht nehmen. Barca dämmerte langsam, dass es die Punkte selbst auf Mallorca nicht geschenkt gibt, und besann sich wieder auf sein gefürchtetes Kombinationsspiel, das wenig später auch zum Knockout für Mallorca führte. Messi bekam den Ball serviert und überwand Aouate zum zweiten Mal mit seinem bereits 15. Saisontor. Der Treffer wurde gewertet, obwohl Teamkollege Alexis im passiven Abseits stand und Torwart Aouate die Sicht verdeckte. Mit diesem Treffer war der Widerstand von Real Mallorca gebrochen. Barca festigt damit die Tabellenführung und Mallorca muss nun unbedingt am kommenden Sonntag (18.11) um 16 Uhr bei Celta de Vigo punkten, um nicht in die Abstiegszone zu rutschen.

25 Mal Vereinssport auf Mallorca

Vereinssport auf Mallorca

Hier finden Sie Ihren Sportverein!

Von Basketball über Fechten bis Volleyball: 25 Sportarten im Überblick und mit Links zu den Vereinen auf Mallorca.


 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |