Real Mallorca: Inselkicker testen Geißböcke

Im ersten Vorbereitungsspiel auf die neue Saison spielt der Club gegen den 1. FC Köln. Llorenç Serra Ferrer verärgert eigene Fans

20.07.2013 | 10:46
Ab sofort tanzt das Team um Kevin Garcia (re.) nach der Pfeife des neuen Trainers José Luis Oltra (li.)
Ab sofort tanzt das Team um Kevin Garcia (re.) nach der Pfeife des neuen Trainers José Luis Oltra (li.)

Jetzt wird es langsam ernst bei ­Real Mallorca. Nach knapp fünf Wochen Frust über den Abstieg und ein wenig Erholung am Strand hat das Team um den neuen Trainer José Luis Oltra am Freitag (5.7.) offiziell die Arbeit aufgenommen. Allerdings fehlten zum Trainingsauftakt in Son Bibiloni nicht nur einige Spieler, sondern es standen auch ein paar auf dem Platz, die Real Mallorca noch verlassen werden. Um vor dem Saisonstart am 18. August bei Sabadell richtig auf Touren zu kommen, fährt der Insel­club aber am Donnerstag (11.7.) zum Trainingslager ins holländische Oosterbeek. So wie das seit Jahren Sitte ist.

Dort will der Zweitligist in den kommenden 13 Tagen die Grundlagen für das erklärte Ziel „Aufstieg in die Primera División" legen – unter anderem mit Test­spielen gegen die beiden holländischen Erstligisten NEC Nijmegen und Cambuur Leeuwarden sowie den belgischen Erstligisten KSC Lokeren. Der erste Vorbereitungskick am Samstag (13.7.) geht allerdings gegen ein deutsches Team: Gegner ist der Zweitligist 1. FC Köln. Die Begegnung wird um 15.30 Uhr im Kölner Südstadion angepfiffen und ist für den Traditionsverein aus dem Rheinland die Generalprobe, bevor er in der Woche darauf die Saison mit dem Auswärtsspiel bei Dynamo Dresden beginnt. Zum ersten Mal wird dann Pedro Geromel wieder auf seine alten Kollegen treffen. Der Abwehrspieler war vor der vergangenen Saison aus Köln auf die Insel gewechselt.

Nach dem Trainingslager will Mallorca dann ersten Kontakt mit den diesjährigen ­Rivalen der Liga Adelante aufnehmen. Am 2. August misst sich der Absteiger in Lugo mit dem CD Lugo und zwei Tage später geht es ins benachbarte Ponferrada gegen Ponferradina.

Der erste Auftritt vor den eigenen Fans wird dann voraussichtlich am Samstag, 10. August, im Rahmen des Pokals „Ciutat de Palma" im Stadion Son Moix stattfinden. Gegen welches Team es dann geht, ist inzwischen wieder unklar. Clubchef Llorenç Serra Ferrer hatte sich am Dienstag (9.7.) kräftig in die Nesseln gesetzt, als er verkündete, den Erstliga-Aufsteiger Villarreal als Gegner gewonnen zu haben. Auf Villarreal sind die Fans von Real Mallorca seit dem Frühjahr 2010 gar nicht gut zu sprechen. Damals verhinderte eine Klage des valencianischen Clubs wegen Transferschulden der Inselkicker einen Start von Real Mallorca in der Europa League.

Dementsprechend groß war der Aufruhr nach der Einladung von Serra Ferrer. In Twitter und Facebook ergoss sich ein wahrer shitstorm über Real Mallorca. Serra Ferrer sah sich nur zwei Stunden später gezwungen, die Einladung an Villarreal zurückzuziehen. Den Fans stößt ohnehin sauer auf, dass Mallorcas Sportdirektor und Hauptaktionär mit dem von Mercadona-Anteilseigner Fernando Roig präsidierten Club derart enge Beziehungen unterhält. Und dass mit Tomas Pina und Giovani dos Santos zwei der Leistungsträger aus der vergangenen Saison just zu Villarreal gewechselt sind, wird, wie sollte es anders sein, ebenfalls als Hochverrat abgelehnt.

Apropos Transfers: Real ­Mallorca ist nach langem Zögern inzwischen tätig geworden und hat mit Gerard Moreno (Stürmer, just vom ungeliebten Villarreal), Alex Moreno (Mittelfeldspieler von Llagostera) und Agustín García (Verteidiger von Alcorcón) drei neue Spieler für die kommende Saison verpflichtet. Verlassen haben die Insel neben Pina und dos Santos auch Antonio Luna (zu Aston Villa), Fernando Tissone (zum FC Málaga), Andreu Fontàs (zu Celta de Vigo) sowie Juan Calatayud und Javier Arizmendi (Ziel unbekannt).

Im E-Paper sowie in der Printausgabe vom 11. Juli (Nummer 688) lesen Sie außerdem:

- Insulaner bei Taekwondo-WM
- Moto3-Pilot Luis Salom vor dem Rennen auf dem Sachsenring

25 Mal Vereinssport auf Mallorca

Vereinssport auf Mallorca

Hier finden Sie Ihren Sportverein!

Von Basketball über Fechten bis Volleyball: 25 Sportarten im Überblick und mit Links zu den Vereinen auf Mallorca.


 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |