Felix Magath: Bayerns Vormachtstellung wird auf Jahre anhalten

Der Trainer hlt eine Ausgliederung der Spitzenvereine in eine Europa-Liga fr "ehrlicher". Ein Engagement bei Real Mallorca knnte er sich prinzipiell vorstellen

05.12.2013 | 01:15
Eine Station fehlt Felix Magath noch zur Zehn. Neun verschiedene Vereine hat der Aschaffenburger bereits gefhrt, acht davon im Profi-Fuball
Eine Station fehlt Felix Magath noch zur Zehn. Neun verschiedene Vereine hat der Aschaffenburger bereits gefhrt, acht davon im Profi-Fuball

Felix Magath hat endlich mal Zeit. Nach seiner Entlassung beim VfL Wolfsburg ist der Trainer seit gut einem Jahr ohne Engagement. Damit knne er nach den vielen Stationen gut leben, sagt er. Doch es halten sich hartnckig Gerchte, dass er mit Dinamo Zagreb in Verbindung steht. Am Freitag (22.11.) war der 60-Jhrige nach Mallorca zum Charity-Event der Phytokids-Stiftung ins Hotel St. Regis Mardavall (S. 34-35) gekommen.

Zieht es Sie nicht wieder mal ins Geschft zurck?
Mit Gewalt nicht, denn ich hatte eine lange und gute Karriere. Ich bin glcklich, dass ich so vielen Vereinen helfen konnte. Da mchte ich mich jetzt nicht in ein Abenteuer strzen. Das habe ich oft genug gemacht. Das Engagement in Frankfurt etwa war ein Harakiri-Auftrag. Die Eintracht stand ja katastrophal da. Aber wenn jemand kommt und ein Ziel vor Augen hat, mchte ich gerne noch einmal helfen. Ich habe fast alle Ziele erreicht, bis auf einen Champions League-Sieg. Ich warte noch auf einen Verein, der sich zutraut, gegen Bayern, Real Madrid, Barcelona und Manchester United zu bestehen.

Bayern oder Real Madrid schlieen Sie also fr sich aus?
Das wre ein bisschen zu einfach.

Aber Dinamo Zagreb klingt da doch schon wieder wie Harakiri!
Man soll nie von vornherein so berheblich sein und etwas ausschlieen. Aber ich brauche eine Perspektive. Denn als Trainer bin ich immer jemand, der dazukommt. Anders als Uli Hoene, der 30 Jahre an einem Ort ist und seine Macht immer weiter ausbauen kann, habe ich ja keine Macht. Ich brauche jemanden, der mich untersttzt.

Haben Sie denn mit Zagreb gesprochen?
Ich orientiere mich zurzeit. Ich behalte die Bundesliga und den internationalen Fuball im Auge und besuche verschiedene Spiele. Ich war in Eindhoven, als Zagreb dort gespielt hat. Wenn sich was ergibt, zum Beispiel auch auf Mallorca, dann bin ich da.

Sie knnten sich vorstellen, den Laden auf Mallorca zu retten?
Ich kann mir alles vorstellen. Ich will nur im Einklang mit dem sein, was die Vereinsoberen wollen. Wenn ein Verein kommt und sagt: Wir wissen zwar, dass du Meister werden willst, aber wir sind froh, wenn wir Elfter werden, dann mache ich das nicht. Mallorca ist natrlich interessant, weil hier viele Deutsche Urlaub machen. Dazu gibt es viele Englnder, Spanier und andere Nationen. Die machen die Insel lebendig. Fuball ist hier eine groe Nummer. Deshalb verwundert es, dass sich der Verein nie so richtig in der Ersten Liga etabliert hat.

Was msste denn ein Projekt haben, bei dem Sie sich vorstellen knnten, anzubeien?
Fr klare Verhltnisse mit einem einzigen Verantwortlichen bin ich zu haben. Schwierig ist es, wenn verschiedene Menschen mitreden. Wenn irgendwo ein Prsident ist und dazu noch ein sportlich Verantwortlicher, der sagt: Wir beide machen das, und wenn wir es nicht schaffen, dann gehen wir beide, sage ich sofort: Bravo, da mache ich mit. Aber auf die Nummer, wie sie in Deutschland abluft, habe ich keine Lust. Da entlassen immer die sogenannten Manager die Trainer, wenn es eng wird, und behaupten, der Trainer war leider zu schlecht, und er hat diese und jene Fehler gemacht. Und dann heit es: Jetzt wird alles besser. Dann wird 14 Tage lang alles besser, aber ein Jahr spter geht dasselbe Spiel von vorne los.

Was kann man gegen diese Kurzsichtigkeit tun?
Gar nichts. Das Geschft hat sich so entwickelt. Das ist immer die einfachste Lsung. Damit kommt man aber auf lange Sicht nicht vorwrts.

Wie viel Einfluss hat denn der Trainer auf den Erfolg eines Teams?
Das kommt vor allem darauf an, wer die Entscheidungen trifft. In Stuttgart etwa hatte mit Krasimir Balakov ein Weltklassespieler den Verein verlassen. Man gab mir eine Million Euro, um einen Nachfolger zu verpflichten. Das ist natrlich ein Witz. Am besten sollte Balakovs Nachfolger Tore vorbereiten und Tore schieen, aber er durfte nichts kosten und nichts verdienen. Klar ist nur: So einfach, wie es sich die Leute immer machen, ist es nicht.

Bundesligaspieler sind im Ausland gefragt, die Bundesliga scheint an Reputation zu gewinnen.
Das ist ohne Frage so und hat sich auch durch die Finanzkrise so ergeben. In Deutschland wurde seriser gearbeitet. Es gibt eine perfekte Infrastruktur durch die WM 2006. Nur England kann da noch mithalten. Auch die Nachwuchsarbeit wurde Ende des vergangenen Jahrtausends verbessert. Die Frchte erntet man jetzt.

Deswegen verblfft Ihre Forderung, dass Sie ausgerechnet Bayern und Dortmund in eine Europa-Liga ausgliedern wollen. Diese Manahme scheint doch in den sdeuropischen Lndern ntig!
Das Grundproblem ist, dass man die Champions League so aufgepumpt hat. Da verdienen Bayern, Madrid oder Barcelona jedes Jahr 50, 60 Millionen Euro. Dadurch haben sie einen so groen wirtschaftlichen Vorteil, dass es Heuchelei ist, zu sagen, die Liga sei ein gerechter Wettbewerb. Deswegen sage ich: Seid doch ehrlicher und macht eine Europa-Liga! Die anderen Vereine in Deutschland werden den
FC Bayern nicht mehr einholen. Der spielt seit 20 Jahren in der Champions League. Wie sollen denn da Freiburg und Augsburg mithalten? Bayerns Vormachtstellung ist nicht zu verhindern und wird auf Jahre anhalten. Dortmund konnte als letzter Verein noch mithalten, aber das ist seit vergangener Saison vorbei.

Thema Nationalmannschaft: Wre das nicht auch was fr Sie?
Ich war immer gern Vereinstrainer und mache das lieber, weil ich lieber Spieler entwickle als eine Truppe zusammenzustellen und bei Laune zu halten. Das macht der Jogi Lw wunderbar.

Gibts einen Titel mit Jogi Lw?
Tja, das kann ich Ihnen nicht sagen.

Anders gefragt: Ist er der Mann fr einen Titel?
Jeder kann sich ndern. Bisher war er es nicht. Aber eigentlich sollte jeder, aus dem was er macht, lernen. Und wenn er mal zurckschaut, ndert er vielleicht mal was.

Htten Sie einen Tipp, was er ndern knnte?
Nein, er hat eine andere Spielauffassung als ich. Ich bin nicht gegen Lw. Ich gewichte nur anders. Fuball ist fr mich zum einen, Tore zu schieen und zu verhindern. Und zum anderen Zweikmpfe. Aber die Tendenz geht mittlerweile dahin, keine Zweikmpfe mehr zu fhren, weil in der Bundesliga so elendig gepfiffen wird. Es ist eine Wohltat, sich in England Fuball anzuschauen. Aber wenn bei jedem Krperkontakt gleich einer auf dem Boden liegt und der Schiedsrichter schon pfeift, bevor es zur Berhrung kommt, dann wird das dem Fuball nicht gerecht. Das war ein Spiel fr die sogenannten Proletarier. Fr die unteren Schichten, die sich durchgeboxt haben. Dieser Charakter hat das Spiel gro gemacht.

Im E-Paper sowie in der Printausgabe vom 28. November (Nummer 708) lesen Sie auerdem:

- Kaum Fortschritt bei Real Mallorca



}[oG?5;駱ERmRҊ4>F#*ꪞ&eo,0_<~2~uEXcFʌ{dfU>xݓ{/F<9<zni;~~rt(ڍ8 :{m6_TDeEfqau`G ;+?cIM/s֭X)/GUWI]5AF]iRD~\BɡFⷿ?*BEa\7 l!V%7.PwQGwKnXu+ rt񋑌lױFb,]/@@{+Ð+g,;8 'VFH c1S.f(j bO#tę\9$ь+䪾j"C@ Gktt;Nx_GU6'nS|CEp?5͟NmZ85NSKS;AT;SQ}'fdUK*^Iw,Cy@XIHđrm@׊0t_9^cz|9W(&ht貤KMyx؟ЕtQ^Dgsn:ީ 㔞9 " A7Ɔ+= !1ivkϦ^O'nv6dNƓt+DJ4ϐDps ؘ7WysШt,D*P1Y:~䇭V-)kՋj9j#"5Or6aΝlӒ .[&6A6*iD'#KZ ~>($,< 3Z[2p(G|ϻy~%.kַxx=֕ygG\k;V9 =P(c4G,S&Ti,j:+k <5 Kw4w9A[ x<|"*!Tw ZjO%}xI@b}hcK[}b0(wwg2"zşlߊi ,Ѕ"iZ6^`#weġr }bDY-mq&%Ιpne\(TX)_dx"zA8FU^Ñ"5oKdFڞ{/o{ۋ>@pĩԌlVZZ T)O+rŭ67Jz;7q͵[A5t}k&Oa/n/ Ѩ[i#iPs[Q?nThػ׿ԍ!h; 8üHAJCts?$~q M[I>)*JMX\-Z+A*&DN(BNԽaA#EP1|X UdڄO.A ̬DؐgWĊ ܃p'5eDQ&a25ZY$m"0"EHT("JNq t pSE@&-$ W)\ J*p#dhT,~1ih(pBPy7) =2zڥ}jr~ѢFDUuU5~ cÉx| O/{F@t ܹ姍V.l @A5'.!G .{\J{yЉgm0CET1 C@mB fzԾ$-0<@# B&Id!,Co`y|m@xܔ !B#❦!y.DOkRb@rj2EJTiӷAy*-ՇL#)HYfi:߹7q&Mz4Epa#o#JwZ3iVt+U/bJB-*߳`i -8/PQxb Qc"mxN]N4Pe$|&4 % {}Hn]$XF1ﳁl ՄnUMjѼV>|@ Ο(t(gu33@ed\tơn<)9ΩL{c9UcʌЌ wChJq19@D=4m<-)= Rs{>ҬA} ҉(|:y 2˷F'|mdx E|Ὅ$1s\ln[ͤI/2ß#gJmƳsy9S" o<=/ Bl Oۭ8++Tu=]ˌgCq:!9"u9$NXŬ< u&Kf $e(1$J T[`(M'$䂺c~5_r8uk 𽀕pӋ !2^jV__,/w6VVWifPISn~^XjA<3}6Bl~dmpwv嵍խr&yl=y:]m]g=}qzvp*>|:| yln~:ӗ6oc(&9yJvi۝:E4it-}T08do4ϙk1R&7;[CǎW>c=ä,KبxN69]}u[Jyh8FsvH;~$ UMtn5t@y@Nv{'[Mg!bxk^ 1`,|!_ P CmEcUΙz~+ȗ tĥh.̢~g&;:ޠlѭ尕 IrY9+(h4\Gї(1au.Ki|w΃SOMvrep&ؖo֌)a3ij҈ ? 0Inl'WSWȦ>|*1(4odՓ\v;b8FIvz9qG؍%(SGi+8:SW9 Wܝ(5C}m.=gM]mPN8Ƞ|ǿQ;߻BA֣\7D1Q,wVuWz1xge$>]Aaб ȑy@e 9u"ٛ:\T!k”l__>HWE6͸dgz3kfVQv;CٳUo"y.PY't@< _b8/JzZxDs&XmZDƁoC8 inU\us]0&b)&NqE_ٹzF[p9Ix*DtSfn"*'mL3&9Ik_>yғ| ~C5u`'j^I}CC2a:U@@2Mh;3 _9%煉 r"T7g.x Qė Hʎ-g eܖ#Ч rpJyçUdTunc2|s*xmIuD3(ʶHNjwAoq3 n1B!z5Ćlw.}'Yknb\ 7EUՏ07M+3 K^Vi̴Y) (-$`3vuNzS^@ qs&|;IV$+-I3BK֩ofcwmxJiD^1E5U0)Ҭ"zN_!qiLGrq@S/aE @AQAOߕ$F?u$Tt־G_Ł^xb}IUvЬ b(C Q ;BSyX S_1Xd^W4ݳ`^xHi,Uz^:/ƶ?^A֝w%`\tZE^X ɍo3iy}8etwش/?z$ʂk{??RTpq8̧82`ʔy_pDkĩRzGWzo9?u~W΀,Z^m, ~s&q%$-G>,|q( (-IŲ/>V"@)Ci xvƂV"9 Nn,sW[o~7WX'Ӭ5SǑ3 x#c C'BֱpKE)zMqs ?ZyJ?v@ S# hXq į;JL}?<yS"l!.;8@;0N ]McMB?q !NG'w?Ute19؁#Aƅ /y.NqE璅I@:S߉Q f;-h#qG憢X7aP@vNzhDM%h#v k9 LsGs6BD W10ԇP O`%8Tr:!8&1dW1FP:pjMҁKt}Ox 7 p d==Or0t9_4sj&JᔶPϯFO }Q*-=lIBII)C }ئ6 Y9?"oV(ɉ45jC`9gWu9gdTFJƨWuUznqfKRb|c@d1s>}ŧ!>hMbi^%ۅiO9`j!l$5T!BIxJ E4 7] ) Bd\Zo)W$4+AH#ceN! BM;L->ȇGm}Dhxؤ*:}E'`7&)z%י͔xVD3lt2)/b_r!!lO{N@a/4d=!42 ƛ;4='Cr\õR)| \0D]&BHEH_4_һђj>m@4x#{41{E-du i| &!|=8f"15lHy$YvI2s 琷Δ/\C y?mydPS,1،$d?BﱃvGE8}@eECǺ 52rH Hy꟱L߁]p@#jpƃqh0IDX2#)uc(;*F@Pb /@3DW\rQl OC8 _dr:`D}@Q(xIMk`S$mұׇpVڥՌ`#r<,d3Tgs7NXp`k54E`uxD-<* f©cF̐,1 (cȃ!  h~hR Jui*CHtZ<2ͼ p/U=`rыt?BPfA_YC2Y@R2|D3~8Pᵵsi>-7${+KP'7*~zx2aiW=AXbE9Y@Lٔ mG{<% 0 + - I AG.R!T4JIToIrV25R U$QYz4{h_<;*:ԯM$+PWCi Ќx'dm (aHMd!J[?Ʀ**q?_p% @҂$H%*nH䈋 Ͽ0Eǔ/ @#P ؾ-`|VtQlDm(Ǣl?ӯ/J\aTP z89,H$yE*ǒ,? `کYiZTVVjD=2Ʈ[֚v=RiM.DL{ѧ^֩ǟg&oЗ)=]ӧOLFjuS% ƅOUv"]PJFE0<]d-&&6ށ-}:i2pft~yo˅]r+85d/<=zllfꕘ$d[R~ܪF@ځ|~,1ӒAHio"Ir¾J> oҷqj$m@}~*-͉Y=N;=q*_|dz1O?=S8,HPӔ9-,^<֭Rޡxo0-4zI@&B?`v2yg(|s@Ô-%@>}PYP3}Q ӤvWZ|=˃E$ w[(>$heU]7h_bIb "cg>,Ɂ&ŏZiƙtNݓ.xZTBSfy9~sKaxV:ܶw<ȌdL+#e}:z;ViQeZ#9-TC3FyAK$~4R^ohCơA 4 0.SCQۯ)a=5jЁ!0MG@FkVcԖ|/{kɎ~rYIyNߡC6U[=ZP.딿*Et̉Ue}8-Z J^zJ })) Xӷ38xZ͘g4tvs鴡2 8RHy|/97%ܞd2ڣpJo$1+]ڨF"BEl5FAu m׷sQw+~،=zWˍǞlmnIߘ]'DS $U}ޯxח!ѩH/',HT۷d>`Ixw@]R  <#nH5 2sɆ#qrfN. '9T0rϊڇ9X" =vErg~&ʯuq2Rm<_B q W :2SUz]TWMfSY08$ɹ3Vy sh'c?m=}joE@%_|MZP0 AfZ%G<<@.F‰4u0kOLК_|Qr Ǐ ̐E} FßǼsK*.UҤ,d.ɈA}۱pdƊUou+5sSO=!DrCxaw`M22;Y&ngpY&w+>bU`zt:撣$)*{} 3~Nyzܧ=u\^Z]JgIO7vg&֓} vi)b7WRJ(a-s#,,N0{? J)j1R{V<^.<|x]ϼ`kMnmL.Lμ)V;ly:Zױ4yv>?u- &U+aTlErD*5߇qJE[sI 6I>8m|ta'HWiY!^\i j7efUU6gss/S qt>V;X;VWZ+r]ז[֠$זkƇsY^nG`2XWx9S%&?e0Ea:s E~vٌ섃iۖ'7hw2Ba5֭(rwyϹNhJ{]HmS,eWuAL!4Bh&}`QkVV~҄RQ뾩Ry*۟'޸% UGޘ_-9( q'|USoUrQzoۅo̓f5 E@ #woFs論l}\LϼeǼ(>wMMM _~\JV>Ne)TYdi).!&Ӄĝq-g돵ZZ3n~U?UZƧ{co@ñpD!@{KKZ[RX++AgcӷW7+k^7n+a|XY2v5af3VV)ς*y}'4(Ҧ,>t+5mmG25Ǝ.c4-G#DPW R \ɯR0Ç 넣sRo*Gc޾]k-UjPٙa} WQ̳Y E=+CZ2f:XjH,H"u"o1BQ'rAl J iֶYYX_[wXFJԟꏴ^]k.elB)6.~ V"kp rqveC#=a;#:%> ]yTl&pka֓ oN~i;L0hq1ȢYLlh[͍妵ܰ ݩK,e_tKji}Cʍ OFl)1:@q)}cX$۽ 0p~,:̫hW Jn`HJuz5~,GՒ(FgpNPW2&J7Bݢg0*\sH'XS8m3mWͶ6[[h F:Z kƧcHX/SoMqA۹ |f^l6M(BQX VŸRgseY5]ܮ"BTs>nWɯV-yuut DF7(iLK`f>9럻g'ԟyPyNj\=CUGPN+nl23 -Iл6E I=}mKP Yϛ;o骷Ǔ?; 7+guPa&tجS }+uR/t0&:ïFY])~ȋ=zzZ_p8a<؁]}oNrvjLۉQ0Cgv%M3AC{mbVNlY9i|iJXN3dgyXӰ9% ,E"a:#:(ՠܹrb͡ȧ@TkF2Ϲ3- JN# 3珋\ )b.> l:i3=(vǁKC-و]Q5o#:`rrqw@bMOyə CdjU+8PQj`;on L@!tʒҁƩ<sy_~錍fsWɡWubKv/.KL| +b>B(#-zf̓fhOgwrF\9ld'\AghJ&b;MN}t-졲L~7>>r~t|\/=̀*32@<-_eMG=D&!}: {'QoQ0:4 g*<@wZ}DcПB6eS$ʶ e߆F!+͞ 9D܏"(Wv'(q| wv||5ullCNyށ*2ڎ_Nx8#uAIDmFUJM"nosUhٮG钻%'bpNe<4N!mFVH[HBW7t[a;(%/rx}47r:?O7U [ 'aI>:2D UϸG?4áx#* {;ԇ/q)7Tc$ڶ4s31 - c u r9-nBZ0S8H́JBi;%b`biMz0KBE$\]=jB8w|G'ʣpt;Wr펠7F)pH|_%-28S=w *O1 ׋XINQNhgJh4-g*F7dap]Eg3 nܼnVNq \I_sPĥKJ;x͍obXJYX#9 TY]E2xI,YMq Ux!ϨZ+S<6nXD=sTVE)9D U/arHC=;$q$ed+\矽vo61v_n+Kr+!YzV'IC s“K}KƘB"?>߂ Wu8n6ĎVlw D@#QTF$>}e(򁣜6F:Ņ4Mίk|>){ Q]͒{O'1+:Uɞe@f$) k1CԩƷ£mpglWZl~usX[EPAmzɶ*{4ne.3{CY/|*8+fudž[՚c7Tvr6ɭn{=><_/v#]! '3ʏ[Z>Sn,.K33nze5ۈ2Y8,G4ߍ;yγOzy3N}(pyփj GW*Q6G*P5f䓃Gw{'ѧϞf ~2w ܌AKBk8G A[_<;xch7?

25 Mal Vereinssport auf Mallorca

Vereinssport auf Mallorca

Hier finden Sie Ihren Sportverein!

Von Basketball über Fechten bis Volleyball: 25 Sportarten im Überblick und mit Links zu den Vereinen auf Mallorca.


 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin ber Kongresspalast bis Wandern


Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |