Real Mallorca wird zum Finanzkrösus der Liga

Der Verwaltungsrat um Präsident und Club-Eigner Utz Claassen beschließt eine Kapitalerhöhung um über 20 Millionen Euro

01.11.2015 | 19:05

Real Mallorca soll das "Manchester United der Zweiten Liga" werden. Das hat zumindest am Mittwochabend (28.10.) Club-Präsident und Eigentümer Utz Claassen nach der Sitzung des Verwaltungsrates angekündigt, in der eine Kapitalerhöhung um knapp 20,7 Millionen Euro beschlossen wurde. Zustimmen muss nun noch die Aktionärshauptversammlung am 30. November. Doch aufgrund der klaren Mehrheitsverhältnisse - Claassen hält inzwischen weit über 95 Prozent der Aktien - ist das nur Formsache.

Der Club bekommt durch die Finanzspritze nun vielfältige Möglichkeiten, sich in allen Bereichen besser aufzustellen. Sollte im Winter ein interessanter Spieler auf dem Markt sein, dürfte eine Verpflichtung dann nicht mehr allzu kompliziert werden. A priori wolle man allerdings der bestehenden Mannschaft vertrauen, hieß es am Mittwochabend.

Für die Kapitalerhöhung werden in Kürze 550.946 neue Aktien ausgeschüttet. Medienberichten zufolge hat Claassen bereits Unterstützung von Klaus-Michael Kühne, dem HSV-Mäzen und Inhaber des Luxushotels Castell Son Claret bei Es Capdellà erhalten. Auch weitere finanzstarke Personen aus Claassens Netzwerk sollen an Anteilen interessiert sein. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen


25 Mal Vereinssport auf Mallorca

Vereinssport auf Mallorca

Hier finden Sie Ihren Sportverein!

Von Basketball über Fechten bis Volleyball: 25 Sportarten im Überblick und mit Links zu den Vereinen auf Mallorca.


 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |