Sarver verspricht Real Mallorca Rückkehr zu ruhmreichen Zeiten

Der neue Hauptaktionär Robert Sarver gab am Dienstag (5.1.) seine erste Pressekonferenz in Son Moix

23.01.2016 | 20:20
Robert Srvaer (re.) neben Utz Claassen bei einer Pressekonferenz am Dienstag (5.1.).
Robert Srvaer (re.) neben Utz Claassen bei einer Pressekonferenz am Dienstag (5.1.).

An Kowhow jedenfalls scheint es dem neuen Haupteigner von Real Mallorca nicht zu fehlen: "Das Wichtigste ist letztendlich immer, Spiele zu gewinnen", sagte Robert Sarver am Dienstag (5.1.) bei seiner ersten Pressekonferenz im Stadion Son Moix. Der Bankier und Besitzer des US-Basketballclubs Phoenix Suns hat gemeinsam mit befreundeten US-Investoren die Mehrheit der Anteile des Inselfußballclubs übernommen, der derzeit gegen den Abstieg in die dritte Liga kämpft.

Sarver, der zuvor das Trainingsgelände Son Bibiloni besucht hatte, erklärte, dass es ihn sehr stolz mache, in einen Fußballclub mit 100-jähriger Geschichte investieren zu dürfen. Das Geld – zunächst sollen gut 20 Millionen Euro fließen – sei dabei allerdings das geringste Problem. "Das Wichtigste ist, dass der Club weiterhin den Fans gehört", sagte der 54-Jährige.

Zudem dankte Sarver dem ebenfalls anwesenden Utz Claassen, der nun nur noch 20 Prozent der Anteile hält, aber Club-Präsident und Vorsitzender des Verwaltungsrats bleibt, für seine großartige Arbeit. Claassen sagte: "Ich bin sehr zufrieden, dass ich Real Mallorca den bestmöglichen Investor bringen konnte."

Sarver wird weiterhin in den USA wohnen, während der ehemalige Schweizer Profifußballer Maheta Molanga auf Mallorca die Geschicke des RCD lenkt und in allen sportlichen und wirtschaftlichen Fragen das letzte Wort haben soll. "In ihn setze ich mein vollstes Vertrauen", sagte Sarver, der den Inselclub ordentlich auf Vordermann bringen will. "Wir wollen wieder zu den glorreichen Zeiten von Real Mallorca zurückkehren." Zudem wolle er beim RCD die beste Infrastruktur und die beste Anlage schaffen, damit die Sportler sich eines Tages wünschen werden, nach Mallorca kommen und für diesen Club spielen zu dürfen.

Molango sagte, dass er nicht den Aufstieg in die erste Liga versprechen könne. "Aber ich verspreche, dass ich jede Woche hart arbeiten werde." Als erstes gelte es nun, an den nächsten Gegner Córdoba zu denken, auf den Mallorca am Sonntag (10.1., 19.15 Uhr) im Auswärtsspiel trifft. /sts

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen


Sport

Hat viel von Mireia Belmonte gelernt: Marc Sánchez.
Über einen Umweg nach Rio

Über einen Umweg nach Rio

Mallorquiner bei den Olympischen Spielen, diese Woche: Marc Sánchez, Schwimmer

Im Kajak von Palma nach Rom: nach 1.070 Kilometern am Ziel

Im Kajak von Palma nach Rom: nach 1.070 Kilometern am Ziel

Drei Sportler haben die Route in zwei Wochen zurückgelegt

Boxer Sissokho: Von Son Gotleu nach Rio

Boxer Sissokho: Von Son Gotleu nach Rio

Youba Sissokho kam mit sechs Monaten aus dem Senegal nach Palma. Der 24-Jährige ist der erste...

Unachtsamkeit war Ursache des tödlichen Unfalls von Luis Salom

Das ist das Ergebnis der Untersuchung des Motorradweltverbands FIM

Die Premier League kommt nach Mallorca

Die Premier League kommt nach Mallorca

Ein bisschen zumindest: Am 6.8. spielt Real Mallorca gegen West Bromwich Albion

Longboarder auf Mallorca: ´Wir sind keine Irren´

Longboarder auf Mallorca: ´Wir sind keine Irren´

Der Sport ist längst auch auf auf der Insel angekommen: Die Downhill-Fahrer der Insel sind der...

25 Mal Vereinssport auf Mallorca

Vereinssport auf Mallorca

Hier finden Sie Ihren Sportverein!

Von Basketball über Fechten bis Volleyball: 25 Sportarten im Überblick und mit Links zu den Vereinen auf Mallorca.


 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |