Sarver verspricht Real Mallorca Rückkehr zu ruhmreichen Zeiten

Der neue Hauptaktionär Robert Sarver gab am Dienstag (5.1.) seine erste Pressekonferenz in Son Moix

23.01.2016 | 20:20
Robert Srvaer (re.) neben Utz Claassen bei einer Pressekonferenz am Dienstag (5.1.).
Robert Srvaer (re.) neben Utz Claassen bei einer Pressekonferenz am Dienstag (5.1.).

An Kowhow jedenfalls scheint es dem neuen Haupteigner von Real Mallorca nicht zu fehlen: "Das Wichtigste ist letztendlich immer, Spiele zu gewinnen", sagte Robert Sarver am Dienstag (5.1.) bei seiner ersten Pressekonferenz im Stadion Son Moix. Der Bankier und Besitzer des US-Basketballclubs Phoenix Suns hat gemeinsam mit befreundeten US-Investoren die Mehrheit der Anteile des Inselfußballclubs übernommen, der derzeit gegen den Abstieg in die dritte Liga kämpft.

Sarver, der zuvor das Trainingsgelände Son Bibiloni besucht hatte, erklärte, dass es ihn sehr stolz mache, in einen Fußballclub mit 100-jähriger Geschichte investieren zu dürfen. Das Geld – zunächst sollen gut 20 Millionen Euro fließen – sei dabei allerdings das geringste Problem. "Das Wichtigste ist, dass der Club weiterhin den Fans gehört", sagte der 54-Jährige.

Zudem dankte Sarver dem ebenfalls anwesenden Utz Claassen, der nun nur noch 20 Prozent der Anteile hält, aber Club-Präsident und Vorsitzender des Verwaltungsrats bleibt, für seine großartige Arbeit. Claassen sagte: "Ich bin sehr zufrieden, dass ich Real Mallorca den bestmöglichen Investor bringen konnte."

Sarver wird weiterhin in den USA wohnen, während der ehemalige Schweizer Profifußballer Maheta Molanga auf Mallorca die Geschicke des RCD lenkt und in allen sportlichen und wirtschaftlichen Fragen das letzte Wort haben soll. "In ihn setze ich mein vollstes Vertrauen", sagte Sarver, der den Inselclub ordentlich auf Vordermann bringen will. "Wir wollen wieder zu den glorreichen Zeiten von Real Mallorca zurückkehren." Zudem wolle er beim RCD die beste Infrastruktur und die beste Anlage schaffen, damit die Sportler sich eines Tages wünschen werden, nach Mallorca kommen und für diesen Club spielen zu dürfen.

Molango sagte, dass er nicht den Aufstieg in die erste Liga versprechen könne. "Aber ich verspreche, dass ich jede Woche hart arbeiten werde." Als erstes gelte es nun, an den nächsten Gegner Córdoba zu denken, auf den Mallorca am Sonntag (10.1., 19.15 Uhr) im Auswärtsspiel trifft. /sts

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen



Sport

Wieder keine Punkte in der Fremde für Real Mallorca.
Real Mallorca verliert schon wieder auswärts

Real Mallorca verliert schon wieder auswärts

Beim Gastspiel in Girona unterliegt der Inselclub mit 0:1 und wartet weiter auf die definitive...

Quallen in der Nacht: Rekordschwimmerin Wardley bricht ab

Quallen in der Nacht: Rekordschwimmerin Wardley bricht ab

Auf ihrem Weg von Menorca nach Mallorca geriet Anna Wardley in einen Quallenschwarm und musste ins...

CD Llosetense: So feiert man einen Abstieg

CD Llosetense: So feiert man einen Abstieg

Der Drittligist aus Lloseta verpasst den Klassenerhalt. Beim letzten Heimspiel fließt dennoch...

Aufsteiger und Nicht-Absteiger der Bundesliga feiern an der Playa

Aufsteiger und Nicht-Absteiger der Bundesliga feiern an der Playa

Spieler aus Darmstadt, Hoffenheim und Aue gönnen sich feuchtfröhliche Auszeit auf Mallorca

Mallorcas Vereine, Teil 22: auf Rollschuhen

Mallorcas Vereine, Teil 22: auf Rollschuhen

Mehr als 600 Menschen geben sich auf den Balearen dem Rollschuhsport hin

Mallorcas Vereine, Teil 21: Ringen

Mallorcas Vereine, Teil 21: Ringen

Die Sportart gibt es auf den Balearen ganz offiziell auch in ungewöhnlicheren Varianten

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |