"Wir werden keine Talente mehr verkaufen"

Erst einmal vernünftig wirtschaften: Real Mallorcas neuer Manager Maheta Molango gibt einen ersten Einblick in seine Pläne. Alessandro del Piero kenne er nicht

08.01.2016 | 11:47
Der Ball ist rund: Mallorcas neuer Manager Maheta Molango will stetigen Erfolg statt schneller Resultate.

Real Mallorcas neuer Manager Maheta Molango hat in ersten Interviews mit lokalen Medien erläutert, wie es nun mit dem Fußballzweitligisten Real Mallorca weitergehen soll. Demnach sind erst mal keine spektakulären Neuverpflichtungen zu erwarten. Zudem sollen in Zukunft eigene Talente wie der Mittelfeldspieler Marco Asensio nicht so schnell wieder verkauft werden, um Kasse zu machen.

Am vergangenen Montag hatte der US-Banker Robert Sarver den Club übernommen. Real Mallorca war bislang im Besitz des deutschen Managers Utz Claassen und seiner Frau Annette.

Der Schweizer Ex-Fußballer und Jurist betonte, er werde keine Versprechen bezüglich sportlichen Erfolgs abgeben. "Die Menschen haben es satt, Versprechen zu hören." Zudem sei es absurd, angesichts des 17. Tabellenplatzes von Aufstieg zu sprechen.

Vielmehr solle der Verein stetig zum Erfolg geführt werden. Als Vorbild für die Arbeit der neuen Vereinsführung nennt Molango den valencianischen Verein Villareal, "ein finanziell gesunder Club, der nur das Nötigste ausgibt und eine bedeutende Scouting-Abteilung hat".

Wenig konkret äußerte der 33-Jährige  sich zu Personalien. Man werde weiterhin mit Sportdirektor Miquel Àngel Nadal und Trainer Pepe Gálvez arbeiten. Molango vermied es aber, dem Trainer eine Garantie bis Saisonende auszustellen. Gerüchte, dass die italienische Fußball-Legende Alessandro del Piero Sportdirektor werden würde, wollte Molango nicht bestätigen. "Ich bin ein großer Fan von Italien, und er begeistert mich. Aber ich kenne ihn nicht."

Klare Worte hingegen fand Molango zu dem künfitgen Umgang mit jungen Talenten. "Ich habe den jungen Spielern schon gesagt, sie können es vergessen, den Verein zu verlassen. Wir haben das Geld nicht nötig." Für Sarver sei der Verein kein Spekulationsobjekt. "Er ist schon Millionär. Er muss nicht an dem Club reich werden."

Neuzugänge solle es in der Winterpause geben, allerdings müsse der Kader zunächst einmal verkleinert werden. Molango warnte davor, auf große Namen zu hoffen. "Angesichts der sportlichen Situation wird es schwierig, dass jemand sehr Gutes kommt. Wir müssen die Spieler mit dem Projekt begeistern."

Der von Claassen geplante Dreh des Spielfelds im Stadion Son Moix wird erst einmal auf Eis gelegt. Der Verein und auch das Stadion hätten ganz andere Probleme, sagte Molango. "Meine Priorität liegt bei der Qualität des Rasens. Wir haben schon Schritte eingeleitet um sie zu verbessern."  /pss

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen


25 Mal Vereinssport auf Mallorca

Vereinssport auf Mallorca

Hier finden Sie Ihren Sportverein!

Von Basketball über Fechten bis Volleyball: 25 Sportarten im Überblick und mit Links zu den Vereinen auf Mallorca.


 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |