Große Gala zum Hundertsten

Der Fußball-Zweitligist Real Mallorca lässt im Teatre Principal seine glorreiche Vergangenheit wiederaufleben

05.03.2016 | 07:29
Vier Vertreter des ersten Aufstiegs in die Primera División 1960.
Vier Vertreter des ersten Aufstiegs in die Primera División 1960.

Vielleicht war es gar nicht so ungünstig, dass die Begegnung des 27. Spieltags in der Liga Adelante zwischen Huesca und Real Mallorca dem schlechten Wetter zum Opfer fiel. So wurde der Auftakt zum Feierjahr des Inselclubs, der seinen 100. Geburtstag begeht, zumindest nicht durch ein möglicherweise negatives Ergebnis getrübt. Eine feierliche Gala am Sonntagabend (28.2.) versammelte im Teatre Principal in Palma Hunderte aktive und ehemalige Spieler, Trainer, Funktionäre, Angestellte, Amtsträger und Journalisten. "Mallorquinistas" allesamt, also Menschen, denen der Inselclub ganz besonders am Herzen liegt.

Gute zwei Stunden dauerte die Gala, und gedacht wurde vor allem der wichtigen Momente in der Geschichte des Clubs, wie etwa dem Gewinn der Copa del Rey 2003 oder dem Endspiel im Pokal der Pokalsieger gegen Lazio Rom 1999. Zu Wort kamen vor allem ehemalige Clubpräsidenten. Zumindest diejenigen, an die man sich auf Mallorca gerne erinnert.

Etwa Mateu Alemany, der sich nicht ans Protokoll hielt und sich in der Inselsprache ans Publikum richtete. "Wenn ich über Real Mallorca spreche, geht das nur auf Mallorquinisch." Er ließ seine Erinnerungen an den Pokalsieg 2003 Revue passieren, der in seine erste Amtszeit fiel (2000-2005).

Für die kritischen Töne des Abends sorgte Bartolomé Beltrán, in dessen Präsidentschaft von 1995 bis 1998 der letzte Aufstieg in die Primera División 1997 fällt. An die neuen Investoren und an den deutschen Clubpräsidenten Utz Claassen gerichtet sagte er: "Sie können kaufen, was Sie möchten, Herr Claassen, aber das Herz der Mallorquiner kann man weder kaufen noch verkaufen."

Der neue Club-Manager Maheta Molango wusste in seiner gewohnt effizienten und nüchternen Art zu überzeugen, als er dem Publikum zurief: "Wir haben nicht so viel Geld in den Club gesteckt, um in der Zweiten Liga zu bleiben. Dessen könnt ihr euch sicher sein."

Der neue Hauptaktionär Robert Sarver war bei der Gala nicht anwesend, wird aber in den kommenden Tagen in Palma erwartet, um gemeinsam mit dem ehemaligen NBA-Star und Mitaktionär Steve Nash das Spiel am Geburtstag des Clubs am 5. März (18 Uhr) gegen den Tabellendritten Real Oviedo zu verfolgen. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen



Sport

Neuer Weltmeister im Triathlon, der Mallorquiner Mario Mola.
Ein Weltmeister kehrt heim auf die Insel

Ein Weltmeister kehrt heim auf die Insel

Der beste Triathlet der Welt bei der Ankunft in Palma: "Das Durchhalten war entscheidend."

Bergläufe heißen jetzt Skyrunning

Eine neue Trendsportart stellt Regeln für den Lauf durchs Gebirge auf. Auf Mallorca gibt es...

Paralympics-Sportler Méndez: ´Diesmal geht es mir nur um Gold´

Paralympics-Sportler Méndez: ´Diesmal geht es mir nur um Gold´

Der 52-jährige Radfahrer kann seine WM-Medaillen schon gar nicht mehr zählen. Nur ein...

Segen für Real Mallorca, ein Trikot für den Papst

Segen für Real Mallorca, ein Trikot für den Papst

Der Präsident des Zweitligisten auf Mallorca, Monti Galmés, überreicht dem Kirchenoberhaupt in Rom...

Der neue Ronaldo aus Calvià

Der neue Ronaldo aus Calvià

Startaufstellung von Real Madrid und Berufung in die Nationalmannschaft: der steile Aufstieg des...

Spannender Endspurt bei Triathlon in Palma

Mehr als 600 Athleten nahmen an dem Wettkampf am Paseo Marítimo teil

25 Mal Vereinssport auf Mallorca

Vereinssport auf Mallorca

Hier finden Sie Ihren Sportverein!

Von Basketball über Fechten bis Volleyball: 25 Sportarten im Überblick und mit Links zu den Vereinen auf Mallorca.


 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |