Palma Futsal kann Geschichte schreiben

02.03.2016 | 09:55

Wenn Sie noch nie einem Spiel von Hallenfußball-Erstligist Futsal Palma in der Sporthalle von Son Moix beigewohnt haben sollten, dann bietet sich am Dienstag (23.2.) um 20.45 Uhr eine attraktive Gelegenheit. Dann empfangen die Ballzauberer um Trainer Juanito (Foto) im Halbfinal-Rückspiel der Copa del Rey den FC Barcelona, der zusammen mit Inter Movistar aus Madrid zu den beiden stärksten Futsal-Teams der Welt gezählt wird. Palma überraschte im Hinspiel und siegte 2:1 auswärts. Mit einem Unentschieden daheim würde Palma also ins Finale am 2. Mai in Sevilla einziehen. Wer Karten will, sollte sich sputen, die Halle dürfte aus allen Nähten platzen. Tickets gibt es an der Sporthalle Son Moix (Montag bis Freitag 17 bis 20 Uhr und Samstag 10 bis 13 Uhr) und beim Club direkt in Manacor (Avinguda des Parc, 20) von Montag bis Donnerstag 15 bis 19 Uhr). Die MZ sprach vor dem Duell gegen Barça mit Trainer Juanito.

Im Umfeld des Clubs wird vom wichtigsten Spiel des Jahres gesprochen. Wie gehen Sie in die Partie?
Ich spüre eine große Vorfreude und eine riesige Motivation. Wir sind gerade dabei, Clubgeschichte zu schreiben und auch landesweit Großes zu schaffen. Als ich in der vergangenen Saison hier angefangen habe, lief es schon super. Aber dieses Jahr haben wir erstmals den FC Barcelona und Inter Movistar im Pokal geschlagen. Und auch in der Tabelle stehen wir mit Platz 3 noch besser da als vergangene Saison.

Es scheint, dass die Truppe dieses Jahr noch enger zusammensteht und vor allem die Abwehr sich verbessert hat.
Das ist der Schlüssel unseres Erfolges. Das Team versteht sich super und arbeitet aktiv an einem Gruppengefühl. Die Spieler gehen auch mal gemeinsam abends weg. Dadurch verstehen sie sich auch auf dem Feld besser.

Die Zuschauer strömen in die Halle. Gegen Barcelona dürften es 4.000 sein, einige müssen wohl draußen bleiben.
Wir haben in den vergangenen beiden Jahren versucht, in der Mitte der Gesellschaft anzukommen, und die Mannschaft in den Schulen vorgestellt. Die Erfolge verstärken natürlich die mediale Wahrnehmung und führen zu mehr Interesse an den Spielen.

Kommt Ihnen dabei auch gelegen, dass Real Mallorca seit Jahren so schwach spielt?
Mir wäre es lieber, wenn Real Mallorca Erste Liga spielen oder in der Zweiten zumindest oben stehen würde. Ich glaube, erfolgreiche Teams bringen die Leute eher zum Sport, wovon auch wir profitieren würden.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen



Sport

Im Ziel.
Carlos López Díaz siegt beim Mallorca-Ironman

Carlos López Díaz siegt beim Mallorca-Ironman

Zweiter wurde am Samstag (24.9.) in Port d'Alcúdia der Deutsche Markus Fachbach, bei den Frauen...

Der Boulefreund aus Reinickendorf

Der Boulefreund aus Reinickendorf

Echte Freundschaft: Wie der Berliner Jürgen Jorg jedes Jahr zum Boulespielen nach Mallorca kommt...

Strampeln wie Marga

Strampeln wie Marga

Weltmeisterin Marga Fullana hat in Sant Llorenç einen eigenen Mountainbike-Parcours eröffnet. Die...

Ein Weltmeister kehrt heim auf die Insel

Ein Weltmeister kehrt heim auf die Insel

Der beste Triathlet der Welt bei der Ankunft in Palma: "Das Durchhalten war entscheidend."

Bergläufe heißen jetzt Skyrunning

Eine neue Trendsportart stellt Regeln für den Lauf durchs Gebirge auf. Auf Mallorca gibt es...

Paralympics-Sportler Méndez: ´Diesmal geht es mir nur um Gold´

Paralympics-Sportler Méndez: ´Diesmal geht es mir nur um Gold´

Der 52-jährige Radfahrer kann seine WM-Medaillen schon gar nicht mehr zählen. Nur ein...

25 Mal Vereinssport auf Mallorca

Vereinssport auf Mallorca

Hier finden Sie Ihren Sportverein!

Von Basketball über Fechten bis Volleyball: 25 Sportarten im Überblick und mit Links zu den Vereinen auf Mallorca.


 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |