Britin will von Menorca über Mallorca zum Festland schwimmen

Trotz Quallengefahr will sie die insgesamt 215 Kilometer ohne Schutzanzug zurücklegen

17.05.2016 | 12:47
Fotogalerie: Anna Wardley schwimmt von Menorca über Mallorca nach Dénia

Die britische Ausdauerschwimmerin Anna Wardley will in den kommenden Tagen ihren persönlichen Rekord brechen und insgesamt 215 Kilometer von Menorca über Mallorca nach Dénia schwimmen. Auf der Strecke ist sie mit einem einfachen Badeanzug bekleidet und hofft darauf, dass sie keinem Quallenschwarm begegnet.

Seit Dienstag (17.5.) wartet sie auf das ideale Wetter, um ihren ersten Streckenabschnitt – 37 Kilometer zwischen den Insel Menorca und Mallorca – zu starten. Abhängig vom Wind wird sie im letzten Moment entscheiden, von welcher der beiden Baleareninseln sie die Reise beginnen wird. Die zweite Phase wird härter: 88 Kilometer von Mallorca nach Ibiza. Und zur Krönung nimmt sie sich die letzte Etappe – 90 Kilometer von Ibiza nach Dénia zum spanischen Festland – vor.

Die 39-Jährige sammelt mit dem Fundraising-Projekt Gelder für mehrere verschiedene Projekte. Mit dem ersten Streckenabschnitt will sie die Stiftung Joves Navegants unterstützen, wie sie am Montag (16.5.) auf einer Pressekonferenz im neuen Palma Sport & Tennis Club ankündigte. Auf Mallorca hatte sie sich in den vergangenen Wochen auf die bevorstehenden Strapazen vorbereitet. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen


25 Mal Vereinssport auf Mallorca

Vereinssport auf Mallorca

Hier finden Sie Ihren Sportverein!

Von Basketball über Fechten bis Volleyball: 25 Sportarten im Überblick und mit Links zu den Vereinen auf Mallorca.


 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |