101 Jahre Real Mallorca: eine Chronik

Ein Rückblick auf eine bewegte Clubgeschichte

05.06.2017 | 13:17
101 Jahre Real Mallorca: eine Chronik

Die Anfänge


Im Jahr 1916 wird der Club Alfonso XIII. gegründet. Der Name soll den damaligen König von Spanien ehren. Als offizielles Gründungsdatum gilt der 5. März. Initiator ist der Katalane Adolfo Vázquez Humasqué. Erst 1949 benennt sich der Club in Real Club Deportivo Mallorca um.

Nie mehr zweite Liga

Die ersten Jahrzehnte kommt der Club nicht über die Zweitklassigkeit hinaus. Erst 1960 gelingt der Aufstieg in die höchste spanische Spielklasse. 1970 geht es wieder abwärts. Es folgt ein spektakulärer Sturz, der 1978 in der Tercera División endet. Nachdem mehrere Gehälter nicht gezahlt wurden, kam es zu einem Spielerstreik. Wäre nicht der Privatinvestor Juan de Vidal gewesen, der die Reisen zu Auswärtsspielen sponsorte, wäre der Club wohl aufgelöst worden. Erst 1981 kehrt der Club in den Profifussball der Zweiten Liga zurück.

Die Erfolge

1997 gelingt der bislang letzte Aufstieg in die Primera División. Es folgen äußerst erfolgreiche Jahre. 1998 gewinnt der Club den Spanischen Supercup gegen den FC Barcelona, nach dem man im gleichen Jahr das Pokalfinale gegen die Katalanen verloren hatte. Der Club erreicht zweimal den 3. Platz in der Liga und spielt in Europa. Besonders in Erinnerung bleibt das Heimspiel am 11. September 2001, als am Tag der Terroranschläge von New York und Washington der FC Arsenal besiegt wurde. 2003 gewinnt der Club die Copa del Rey.

Der Star


Im Januar 2000 kommt der gerade 18-jährige Kameruner Samuel Eto'o für 7,2 Millionen Euro von Real Madrid auf die Insel. Er bleibt bis 2004 und schiesst in in 133 Spielen 54 Tore. Bis heute ist er damit der Toptorschütze des Clubs.

Der erneute Sturz


2012 geht es wieder abwärts in die Segunda División. Der Club versinkt in Intriegen und Chaos um Posten. Auch der deutsche Manager Utz Claassen mischt mit. im Janauer 2015 geht er aus dem Gerange als Sieger hervor und wird Hauptaktionär. Es wird ruhiger um den Club, die Ergebnisse aber nicht besser. Claassen macht mit Showeinlagen auf sich aufmerksam, etwa als er vor dem drohenden Abstieg die Spieler in der Kabine besucht und sie einzeln zum Rapport bittet.

Der US-Amerikaner

Ein Jahr nach Claassens Übernahme ist das Projekt Utz auch schon wieder vorbei. Der US-Investor Robert Sarver übernimmt die Aktienmehrheit, nachdem er zuvor erfolglos versucht hatte, im europäischen Fußball einen Club zu verplichten. Als Manager und Mann vor Ort stellt er den jungen Schweizer Maheta Molango ein. Der ehemalige Profispieler schafft es aber in anderthalb Jahren kein Konzept aufzubauen. 

Das Jubiläum

Im Jahr 2016 feiert der Club sein 100-jähriges Bestehen. Doch zum Feiern ist kaum jemanden zumute. Der Verein rettet sich erst am letzten Spieltag der Saison 2015/16 vor dem Abstieg.

Der Abstieg

Am 4. Juni 2017 ist es dann soweit. Nach einer katastrophalen Saison spielt der Club auswärts bei Mirandés 2:2 und besiegelt damit den Abstieg. Nach 36 Jahren ist Real Mallorca kein Profifussballclub mehr. 

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

25 Mal Vereinssport auf Mallorca

Vereinssport auf Mallorca

Hier finden Sie Ihren Sportverein!

Von Basketball über Fechten bis Volleyball: 25 Sportarten im Überblick und mit Links zu den Vereinen auf Mallorca.


 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |