Crowdfunding-Projekt soll Palmas Volleyballer retten

Der Club, der aus dem amtierenden Meister Can Ventura hervorging, braucht bis Donnerstag (20.7.) 150.000 Euro

13.07.2017 | 02:30
Die Spieler wollen auch in der kommenden Saison in Palma jubeln.

Nach dem Abgang von Mäzen Damià Seguí ist Can Ventura Geschichte - doch das Team um den brasilianischen Trainer Marco Dreyer will das Aus so nicht hinnehmen. Der amtierende spanische Volleyballmeister und -pokalsieger hat sich als Club Voley Palma neu gegründet. Noch fehlt dem Club jedoch Geld, da kein Sponsor gefunden werden konnte. Ein Crowdfunding-Projekt soll diese Lücke schließen.

"Nach der Petition, die die Fans für den Erhalt des Teams gestartet haben, und um den Zuschauern die Möglichkeit zu geben, uns zu helfen, haben wir uns zu diesem Schritt entschieden", wandte sich der Club am Samstag (8.7.) an die Öffentlichkeit. Bis zum 20. Juli muss der Verein die finanziellen Mittel vorweisen können. "Sonst verschwindet der Club."

Als Ziel des Crowdfunding-Projekts hat sich der Club Voley Palma 150.000 Euro vorgenommen. Eventuell ist eine Teilnahme in der ersten Liga auch für weniger Geld möglich. Bis Montagmittag (10.7.) hatten 57 Personen 4.208 Euro gespendet. "Wir nutzen das Geld nur, wenn wir ein Team zusammenstellen können. Im Falle der Auflösung bekommen die Sponsoren ihr Geld zurück."    /rp

Hier geht es zum Projekt

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

25 Mal Vereinssport auf Mallorca

Vereinssport auf Mallorca

Hier finden Sie Ihren Sportverein!

Von Basketball über Fechten bis Volleyball: 25 Sportarten im Überblick und mit Links zu den Vereinen auf Mallorca.


 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |