Zum Saisonstart: So geht dritte Liga in Spanien

Atlético Baleares und Real Mallorca starten in die neue Saison. Beide Teams wollen aufsteigen. Doch das ist gar nicht so einfach

18.08.2017 | 01:00
Real Mallorca gewann den Trofeu Ciutat de Palma gegen Sevilla B.

Endlich wieder Fußball auf der Insel! Real Mallorca und Atlético Baleares starten in die neue Saison der Segunda División B, der dritten Liga Spaniens. Atlético Balea­res empfängt am Samstag (19.8., 19 Uhr) im Stadion von Son Malferit die zweite Mannschaft von Villarreal. Auch Real Mallorca muss gegen ein B-Team ran. Die Mallorquiner treten am Sonntag (20.8., 12 Uhr) bei Peralada, der Reserve von Erstligaaufsteiger ­Girona, an. „Die Unwissenheit über die Liga lässt viele Leute denken, dass es ein einfaches Jahr für Real Mallorca wird. Dem ist aber nicht so", sagte der neue Trainer Vicente Moreno. Die MZ gibt Antworten zu den wichtigsten Fragen rund um die zwei mallorquinischen Clubs.

Wie ist die Ausgangslage?

Real Mallorca stand nach dem Abstieg vor einem Scherbenhaufen. Die Fans randalierten und die Spieler flohen. Bis auf vier Akteure hat der Club den Kader komplett erneuert. Im Vereinsumfeld gab es zahlreiche Entlassungen. Die Fans scheinen den neuen Weg mitzugehen. Mehr als 7.500 Zuschauer haben eine Dauerkarte erstanden.

Atlético Baleares hat bereits alle 2.000 Dauerkarten verkauft. 200 Fans stehen in einer Warteliste und hoffen noch auf Tickets. Die Euphorie kommt vom Saisonfinale der vergangenen Spielzeit. Mit einem Endspurt schaffte Atlético noch den Sprung in die Play-offs, wo das Team knapp im Halbfinale scheiterte.

Was ist die Zielsetzung?

„Dieses Jahr wollen wir aufsteigen", stellte der deutsche Atlético-Präsident Ingo Volckmann bei der Teamvorstellung am Sonntag (13.8.) klar. Real Mallorcas Verantwortliche möchten öffentlich das Wort „Aufstieg" nicht in den Mund nehmen. „Wir wissen, in welcher Liga wir spielen. Das Ziel ist offensichtlich", sagte der Trainer. Dieses dürfte die Meisterschaft sein.

Wie funktioniert der Aufstieg?

Einen direkten Aufstieg gibt es nicht. Die vier besten Teams der vier Staffeln gehen in die Play-offs. Dabei treten die vier Meister gegeneinander an. Die Sieger steigen auf, die Verlierer spielen in weiteren Runden gegen die anderen Play-off-Teams um die verbliebenen zwei Plätze.

Wer sind die größten Konkurrenten?

Laut dem Internetportal transfermarkt.de hat Real Mallorca mit 6,45 Millionen Euro den wertvollsten Kader der Liga. Auf dem zweiten Platz folgt Elche mit 5,85 Millionen Euro. Das Team aus der Region Valencia ist mit Mallorca abgestiegen und will wieder hoch. Atlético Baleares ist ein Anwärter auf die Play-offs. Alcoyano, das im Vorjahr den zweiten Platz belegte, dürfte auch oben mitspielen. Ungewiss sind die Kader der B-Teams. Die zweiten Mannschaften von Valencia und Villarreal könnten um den Aufstieg konkurrieren.

Was erwartet die Inselclubs bei den Auswärtsspielen?

In der dritten Liga sind Naturrasenplätze keine Pflicht. Neun Teams tragen ihre Heimspiele auf Kunstrasen aus. Atlético Baleares gehört – bis zum geplanten Umzug ins Estadi Balear – dazu. „Wir werden bei der Spielvorbereitung dann immer ein paar Trainingseinheiten auf Kunstrasen absolvieren", sagte RCD-Coach Vicente Moreno. Zudem variiert die Größe der Stadien stark. Das größte Stadion ist das Estadio Manuel Martínez Valero des FC Elche mit 33.732 Plätzen. Im städtischen Stadion El Carmen, wo der CD Ebro seine Heimspiele austrägt, passen nur 1.000 Zuschauer rein.

Wie sind die Inselclubs in Form?

Beide Teams haben die Vorbereitung ohne Niederlage abgeschlossen. 13 Siege und ein Unentschieden (ein internes Trainingsspiel von Atlético Baleares) stehen in der Bilanz. Bei der Generalprobe haben beide Teams einen Pokal gewonnen. Real Mallorca setzte sich am Samstag (12.8.) beim Trofeu Ciutat de Palma mit 5:4 nach Elfmeterschießen gegen Zweitligist Sevilla B durch. Atlético Balea­res gewann beim Trofeo Nicolás Brondo mit 4:0 gegen Viertligist Santanyí.

Hier finden Sie die aktuellen Sporttermine. 

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Sport

Mario Mola ist erneut Weltmeister.
Triathlet Mario Mola holt WM-Titel erneut nach Mallorca

Triathlet Mario Mola holt WM-Titel erneut nach Mallorca

Dem 27-Jährigen aus Palma reicht beim Saisonfinale in Rotterdam der dritte Platz

Der Schnellstart der sportlichsten Frau auf Mallorca

Der Schnellstart der sportlichsten Frau auf Mallorca

Mavi García ist spanische Meisterin im Radsport und Vize-Weltmeisterin im Duathlon. Dabei hatte...

Real Mallorca und Atlético Baleares erkämpfen sich jeweils drei Punkte

Real Mallorca und Atlético Baleares erkämpfen sich jeweils drei Punkte

So haben die beiden Insel-Clubs am Sonntag (10.9.) gespielt

Stand Up Paddling auf Mallorca: Wie ein polynesischer Fischer

Stand Up Paddling auf Mallorca: Wie ein polynesischer Fischer

Von Sant Elm aus kann man mit dem Surfbrett nach Dragonera fahren. Eine Tour, zum Hinknien schön

Palma de Mallorca unterstützt Atlético Baleares bei der Rückkehr in das Estadi Balear

Palma de Mallorca unterstützt Atlético Baleares bei der Rückkehr in das Estadi Balear

Das Rathaus beschloss eine Beteiligung an den Kosten der Renovierung. Der Drittligist will noch in...

Andy Kohlberg ist neuer Präsident von Real Mallorca

Andy Kohlberg ist neuer Präsident von Real Mallorca

Der ehemalige New Yorker Tennisprofi und bisherige Vizepräsident wurde am Freitag (8.9.) ernannt

25 Mal Vereinssport auf Mallorca

Vereinssport auf Mallorca

Hier finden Sie Ihren Sportverein!

Von Basketball über Fechten bis Volleyball: 25 Sportarten im Überblick und mit Links zu den Vereinen auf Mallorca.


 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |