Sein Name ist Bond

Von einem Mini-U-Boot aus die Fische streicheln: eine Unterwasser-Fahrt in Port d´Andratx

11.10.2017 | 12:37

Der Fisch, der aus meiner Hand frisst, fühlt sich glitschig an. Ein riesiger Schwarm schwimmt um mich herum und verschlingt gierig das Futter auf meiner Handfläche. So nah an lebenden Fischen bin ich vorher höchstens in einem Aquarium gekommen. Jetzt kann ich sie anfassen, ihre Schuppen fühlen und die Bewegungen des Wassers spüren, das die Fische verdrängen. Ich sitze unter Wasser in einem Ein-Mann-U-Boot, genannt Bond (­eine Abkürzung für Breathing, Observation, Nautical, Device). Mein Kopf steckt in einer Tauchglocke mit circa 50 Zentimetern Durchmesser. Über Pressluftflaschen wird die Glocke mit Sauerstoff versorgt. Der Rest von mir sitzt auf einem Roller-artigen Gefährt im Wasser. Das fühlt sich ein bisschen merkwürdig an, ist aber auch faszinierend. Gesteuert wird über ein Lenkrad. Wenn man es nach vorne drückt, wird das Bond schneller. Wenn man die Steuerung zu sich heranzieht, langsamer. Das Gefährt kann bis zu vier Kilometer pro Stunde schnell unter Wasser fahren, angetrieben wird es durch einen Elektromotor. Am Bond ist eine Boje befestigt, sodass ein Beiboot immer weiß, wo man sich gerade befindet.

Buchen kann man solch eine Fahrt bei „Cool Divers" in Port d´Andratx. Im Jahr 2012 hat Christian Schwartau die Tauchschule eröffnet. „Ich bin hierher gekommen, weil die Gegend viele schöne Tauchgründe bietet und auch eine gute Infrastruktur vorhanden ist", erklärt der Besitzer. Er hat das Bond in den letzten Jahren auf Mallorca weiterentwickelt.

Ursprünglich kommt die Idee aus den USA. „Als ich zum ersten Mal im Jahr 1995 in Florida den Erfinder getroffen habe, musste ich das U-Boot natürlich sofort ausprobieren. Ich war begeistert und bot dann auch Fahrten mit dem Bond an. Zuerst in der Karibik auf einem Schiff, das als Tauchbasis diente, dann auf Mallorca." Angeboten werden die Fahrten für kleine Gruppen mit bis zu neun Personen. Abgetaucht wird insgesamt für circa 20 Minuten. Der Ausflug dauert aber gut drei Stunden und kostet 69 Euro pro Person. „Das Schöne an dieser Art zu tauchen ist, dass es jeder machen kann. Wir hatten auch schon mal einen Querschnittsgelähmten bei uns. Für den war das eine besonders tolle Erfahrung." Taucherfahrungen müsse man für die Tour nicht mitbringen. „Auch für ältere Leute ist das eine tolle Möglichkeit, das Meer zu erkunden", sagt Schwartau. Bevor meine Gruppe allerdings ins Mittelmeer abtauchen durfte, mussten wir eine Gesundheitserklärung ausfüllen und eine kurze Einweisung machen, bei der uns die wichtigsten Signale zur Kommunikation unter Wasser erklärten wurden. „Sicherheit ist uns wichtig. Man kann zwar unter Wasser innerhalb der Tauch­glocke reden, der Begleittaucher wird einen aber nicht verstehen können. Daher ist es wichtig, dass man sagen kann, ob es einem gut geht oder nicht", erklärt Christian
Schwartau.


Um in das Bond zu kommen, muss man kurz abtauchen, denn eingestiegen wird unter Wasser. Dabei hilft der Neffe des Besitzers, Keanu Schwartau. Er begleitet die Tour als Taucher. Ich muss eine Hand auf das Bond legen und mit der anderen Hand die Unterseite der Tauchglocke halten. Damit ich die Öffnung nicht verfehlen kann, drückt Keanu meinen Kopf sanft in die richtige Richtung. Danach tauchen wir los. Unter Wasser streckt mir Keanu seine Hand entgegen und bedeutet mir, meine Handfläche nach oben hin auszustrecken. Hinter seinem Rücken kommt ein schwarzer, stacheliger Ball zum Vorschein – es ist ein Seeigel. Er will ihn mir auf die Hand legen. Wenig begeistert verziehe ich das Gesicht, aber der Seeigel fühlt sich nicht so gefährlich an, wie er aussieht. Nur drauftreten sollte man auf ihn besser nicht. Aber die Gefahr besteht im Bond ja auch nicht wirklich.

Büro: Avda. Almirante Riera Almany, 13, 07157 Port d´Andratx. Telefonische Buchungen unter: 630-68 25 10. Internet:
www.cooldivers-office.com. E-Mail: info@cooldivers.net

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Sport

Patrick Hausding.
Was Wasserspringer Patrick Hausding auf Mallorca so treibt

Was Wasserspringer Patrick Hausding auf Mallorca so treibt

Der 28-jährige Berliner zählt zur Weltelite seines Sports. Am Freitag (6.10.) kommt er auf die Insel

Mit dem Ferdi auf dem Ferrari übers Mittelmeer fahren

Mit dem Ferdi auf dem Ferrari übers Mittelmeer fahren

Bis zu 48 Knoten können Katamarane mit einem guten Team erreichen. In Alcúdia wird der erste...

Deutscher Fußballer auf Mallorca: Carl Klaus greift neu an

Deutscher Fußballer auf Mallorca: Carl Klaus greift neu an

Ein Jahr lang Bank drücken ist für einen jungen Fußballer die Höchststrafe. Torwart Carl Klaus hat...

Er hat Mallorcas Sportler fit gemacht

Er hat Mallorcas Sportler fit gemacht

Teo Cabanes ist in Rente. Marathonläufer, Mannschaftsarzt und Pionier: Der Doktor blickt auf eine...

Parasailing: Hoch hinaus und trotzdem nass geworden

Parasailing: Hoch hinaus und trotzdem nass geworden

Bei der Sportart geht es mit einem Boot raus in Richtung offenes Meer - und dann kann man richtig...

Triathlet Mario Mola holt WM-Titel erneut nach Mallorca

Triathlet Mario Mola holt WM-Titel erneut nach Mallorca

Dem 27-Jährigen aus Palma reicht beim Saisonfinale in Rotterdam der dritte Platz

25 Mal Vereinssport auf Mallorca

Vereinssport auf Mallorca

Hier finden Sie Ihren Sportverein!

Von Basketball über Fechten bis Volleyball: 25 Sportarten im Überblick und mit Links zu den Vereinen auf Mallorca.


 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |