Neuer Tierschutz-Kalender: Der Mensch als Vierbeiner

Die Tierschützer aus Felanitx setzen bei ihrem neuen Kalender auf einen Rollentausch

22-09-2011  
Bild aus dem Kalender von „First Aid Animales Mallorca?
Bild aus dem Kalender von „First Aid Animales Mallorca? Foto: Manuela Spengler

JOHANNES KRAYER Etwa hundert Hunde leben zurzeit in der Auffangstation von „First Aid Animales Mallorca" (FAAM) in Felanitx. 21 von ihnen kommen im Tierschutzkalender 2012 zu Ehren. Bereits das zweite Mal sammeln die ehrenamtlichen Tierschützer, überwiegend deutsche Frauen, auf diese Weise Geld für ihre perrera. Vor zwei Jahren hatten die „modernen und lockeren Mädels", wie Vorstand ­Manuela Spengler ihre Gruppe nennt, mit einem Kalender für Aufsehen gesorgt, auf denen sich die Helferinnen teilweise nackt mit Hunden ablichten ließen.

Diesmal sollten es keine nackten Tatsachen sein, sondern Bilder mit ernstem Hintergrund. Das Foto-Shooting stand unter dem Motto Rollentausch. Der Mensch als Hund und umgekehrt. Dafür pferchten sich die Tierschützerinnen in eine Hundebox oder ließen sich in einem Zwinger einsperren. Eine Ehrenamtliche setzte sich an ihrem freien Tag in einen Müllcontainer, während der Hund davorstand, und sah sich mitleidigen und verachtenden Blicken der Passanten ausgesetzt.

„Wir haben nicht den Glauben an die Menschheit verloren, wollen aber etwas bewegen und hoffen auf Unterstützung", erzählt Fotografin Manuela Spengler. Unter anderem engagiere sich Sänger Matthias Reim mit seiner Frau Sarah für die perrera. Der Kalender in DIN-A-3-Format kann auf der FAAM-Internetseite bestellt werden. Pro Kalender bitten die Tierschützer um einen Spendenbeitrag ab 18 Euro plus 4,40 Euro Versand. Die Bilder sind vorab auch auf der Homepage der MZ zu begutachten.

www.firstaidanimalesmallorca.net

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |