19 Geldbußen für Pferdekutscher in Palma im vergangenen Jahr

Stadtverwaltung: "Wir nehmen Beschwerden ernst"

09.05.2013 | 10:52
19 Geldbußen für Pferdekutscher in Palma im vergangenen Jahr
19 Geldbußen für Pferdekutscher in Palma im vergangenen Jahr

Die Pferdekutschen für Touristen auf Mallorca werden inzwischen strenger kontrolliert. So stellte Palmas Stadtverwaltung im vergangenen Jahr 19 Geldbußen für die Kutscher aus. Bemängelt wurde unter anderem, dass nicht autorisierte Pferde eingespannt waren, der Fahrer keine Lizenz vorweisen konnte, die Tarife nicht deutlich genug genannt waren oder die Kutschen falsch abgestellt waren. Im Jahr davor war dagegen nur eine Geldbuße verhängt worden - ein Fahrer hatte nicht den Pferdekot von der Fahrbahn entfernt.

Der Kutschen-Betrieb wird seit Jahren von Tierschützern kritisiert, auch Urlauber beschweren sich regelmäßig bei der Verwaltung. Sogar die spanische Königin hatte sich auf Initiative einer Mallorca-Deutschen bereits eingeschalten, der Halteplatz der Kutschen vor Palmas Kathedrale wurde daraufhin in den Schatten verlegt. Man nehme die Beschwerden inzwischen sehr ernst, so der zuständige Stadtrat von Palma, Gabriel Vallejo.

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |