Unterstützer gesucht: Den Katzen zuliebe

Tierschützer laden zu Aktion und Fest

29.06.2013 | 08:27
Ach sind die süß!
Ach sind die süß!

Wer auf Mallorca lebt oder einmal seinen Urlaub hier verbracht hat, weiß, warum es sie gibt: Menschen, die sich dafür einsetzen, das Elend herrenloser Katzen, die sich unkontrolliert vermehren, zu mindern. Tierfreunde, denen diese Situation nicht gleichgültig ist, haben diese Woche gleich zwei Gelegenheiten, ihren Beitrag zu leisten.

Zum einen führt die Schweizerische Hunde- und Katzen­rettung SHKR vom 1. bis 6. Juli eine ambitionierte Kastrationsaktion wild lebender felinos in Ses Salines durch. Die Tiere werden eingefangen, entwurmt, geimpft und kastriert. Freiwillige sind herzlich eingeladen, mitzuhelfen. Zwecks Koordination wird um Anmeldung unter Tel.: +41-765 76 80 61 gebeten. Ebenso sind Spenden willkommen, die Tierschützer tragen die Kosten größtenteils selbst.

Auch das Team um die auf der Insel ansässige Tierärztin Dr. Jeanette Haug widmet sich regelmäßig der Problematik der Katzenkolonien. Am 29. Juni ab 13 Uhr lädt die Tierklinik in Cala Ratjada (Via Mallorca, 2) zu einem Tierschutzfest mit Snacks, einer Tombola und Unterhaltung des Pianisten Bernd Speier und des Autoren Eric Kellermann ein. Die Einnahmen kommen dem Tierschutzfonds der Praxis zugute. Alle Infos finden Sie unter www.tierarzt-calaratjada.com.

Tiere

Delfine zum Sonnenaufgang vor Cala Ratjada

Delfine zum Sonnenaufgang vor Cala Ratjada

Dafür lohnt das frühe Aufstehen allemal: Die Meeressäuger gibt es am Morgen vor Mallorca zu sehen

Besuch im Tierkrankenhaus

Besuch im Tierkrankenhaus

Wenn der Haustierarzt nicht mehr weiter weiß, schickt er die Patienten häufig ins Hospital Canis....

Aug´ in Aug´ mit dem Roten Thun

Jagdtrieb, Geschäft, Wissenschaft: unterwegs mit einem lizenzierten Hochseefischer vor dem Cap...

In weniger als sechs Monaten verschwunden

In weniger als sechs Monaten verschwunden

Wie die Pinna Nobilis, die größte europäische Muschel, einem rasanten Artensterben zum Opfer...

Warum Seeigel eigentlich zu schade sind, um gegessen zu werden

Warum Seeigel eigentlich zu schade sind, um gegessen zu werden

Im Winter ist die Saison für die Überlebenskünstler, die als Delikatesse gelten

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |