Pilz-Bekämpfung: Neue Hoffnung für die Mallorca-Geburtshelferkröte

Der Pilz verbreitet eine Krankheit, die das endemische Tier töten kann

09.09.2013 | 10:08
Pilz-Bekämpfung: Neue Hoffnung für die Mallorca-Geburtshelferkröte
Pilz-Bekämpfung: Neue Hoffnung für die Mallorca-Geburtshelferkröte

Wissenschaftler des Spanischen Naturmuseums in Madrid haben eine Methode angewandt, mit der ein für die Mallorca-Geburtshelferkröte "Ferreret" gefährlicher Pilz bekämpft wird. Dabei werden zunächst die Eier des Tieres aus den Laichgebieten in der Serra de Tramuntana geborgen und dann die Fundorte von dem Pilz gereinigt. Dadurch können die Jung-"Ferrerets" nicht mit der tödlichen Krankheit infiziert werden, die die Pilze übertragen.

Die Methode wurde erstmals im vergangenen Jahr mit Erfolg auf Mallorca ausprobiert. Der "Ferreret" wird nur einige Millimeter groß und gilt als eines der wenigen endemischen Tiere auf Mallorca.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Tiere

Delfine zum Sonnenaufgang vor Cala Ratjada

Delfine zum Sonnenaufgang vor Cala Ratjada

Dafür lohnt das frühe Aufstehen allemal: Die Meeressäuger gibt es am Morgen vor Mallorca zu sehen

Besuch im Tierkrankenhaus

Besuch im Tierkrankenhaus

Wenn der Haustierarzt nicht mehr weiter weiß, schickt er die Patienten häufig ins Hospital Canis....

Aug´ in Aug´ mit dem Roten Thun

Jagdtrieb, Geschäft, Wissenschaft: unterwegs mit einem lizenzierten Hochseefischer vor dem Cap...

In weniger als sechs Monaten verschwunden

In weniger als sechs Monaten verschwunden

Wie die Pinna Nobilis, die größte europäische Muschel, einem rasanten Artensterben zum Opfer...

Warum Seeigel eigentlich zu schade sind, um gegessen zu werden

Warum Seeigel eigentlich zu schade sind, um gegessen zu werden

Im Winter ist die Saison für die Überlebenskünstler, die als Delikatesse gelten

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |