EU unterstützt Wiederansiedlung von Habichtsadlern

Die Art starb in den 70er Jahren auf der Insel aus

19.12.2013 | 09:30
Mitarbeiter der Naturschutzbehörde "Ibanat" mit Adlerküken
Mitarbeiter der Naturschutzbehörde "Ibanat" mit Adlerküken

Die Europäische Union stellt der balearischen Landesregierung Mittel zur Wiederansiedlung der auf Mallorca in den 70er Jahren ausgestorbenen Habichtsadler zur Verfügung. Es handelt sich um mehr als eine Million Euro, die allerdings mit anderen spanischen Regionen wie Andalusien und Madrid geteilt werden muss.

Bereits in den vergangenen drei Jahren war versucht worden, "águilas cuabarradas" auf der Insel anzusiedeln. Acht von insgesamt 16 Exemplaren haben bis heute überlebt. Es wird damit gerechnet, dass im kommenden Jahr mallorquinische Habichtsadler geboren werden – erstmals seit 40 Jahren.

Tiere

Delfine zum Sonnenaufgang vor Cala Ratjada

Delfine zum Sonnenaufgang vor Cala Ratjada

Dafür lohnt das frühe Aufstehen allemal: Die Meeressäuger gibt es am Morgen vor Mallorca zu sehen

Besuch im Tierkrankenhaus

Besuch im Tierkrankenhaus

Wenn der Haustierarzt nicht mehr weiter weiß, schickt er die Patienten häufig ins Hospital Canis....

Warum Cannoli an der Cala Agulla in die Freiheit entlassen wird

Warum Cannoli an der Cala Agulla in die Freiheit entlassen wird

Ein neues System ermittelt in Echtzeit den idealen Ort, um die aufgepäppelten Schildkröten...

Aug´ in Aug´ mit dem Roten Thun

Jagdtrieb, Geschäft, Wissenschaft: unterwegs mit einem lizenzierten Hochseefischer vor dem Cap...

In weniger als sechs Monaten verschwunden

In weniger als sechs Monaten verschwunden

Wie die Pinna Nobilis, die größte europäische Muschel, einem rasanten Artensterben zum Opfer...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |