Alcúdia und Muro nehmen Quallen an den Stränden ins Visier

Mit der Erfassung der Exemplare beteiligen sich die Gemeinden an einem Forschungsprojekt

30.04.2014 | 15:09
Alcúdia und Muro nehmen Quallen an den Stränden ins Visier

Die Gemeinden Alcúdia und Muro an der Nordkostküste von Mallorca nehmen in diesem Jahr die Quallen ins Visier: Die Kommunen beteiligen sich an einem Pilotprojekt zur Erfassung der Nesseltiere. So sollen Quallen-Vorkommen dokumentiert werden, um die Daten zur Erforschung sowie auch zur Vorhersage von Quallen-Plagen zu nutzen.

Das Projekt wurde ursprünglich an der katalanischen Küste gestartet. Ziel ist es, verlässliche Informationen über aktuelle und künftige Quallenvorkommen bereitstellen zu können.

Aufgabe der Gemeinden wird es nun sein, täglich zu erfassen, welche Arten von Quallen und wie viele Exemplare angespült werden. Auch Stärke und Richtung des Windes werden dokumentiert. Die Daten sollen von den Rettungsschwimmern gesammelt und übermittelt werden.

Tiere

Medienhype um Schlangen auf Mallorca

Lesen Sie hier die bisherigen MZ-Artikel zu dem Thema. Mit Fotogalerie

Haben Sie einen seltenen Fisch vor Mallorca entdeckt?

Dann sollten Sie das schleunigst melden. Die Landesregierung hat eine Kartei von Sichtungen...

Wieder mehr Fische im Meeresschutzgebiet Dragonera

Die Gewässer waren Ende vergangenen Jahres unter Schutz gestellt worden

Wenn die Zikaden auf Mallorca so richtig auf die Pauke hauen

Wenn die Zikaden auf Mallorca so richtig auf die Pauke hauen

Nicht die Partyurlauber, die Insekten sind derzeit die wahren Insel-Krachmacher. Ist ja auch der...

Mückenschutz: Das hilft wirklich gegen Blutsauger

Mückenschutz: Das hilft wirklich gegen Blutsauger

Vergessen Sie neumodische Ultraschallgeräte, Mücken hören schlecht

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |