Hai-Rätsel vor Formentor

Weißer Hai oder Blauhai? Ein mallorquinischer Fischer widerspricht einem Biologen, der das Tier auf Fotos identifiziert hatte

20.08.2014 | 11:22
Schwer zu erkennen: Der Hai des Anstoßes auf einem der von den Fischern geschossenen Fotos
Schwer zu erkennen: Der Hai des Anstoßes auf einem der von den Fischern geschossenen Fotos

Hai-Rätsel auf Mallorca: Der Raubfisch, den der Fischer Victor Manuel Frau Ende Juli vier Meilen nördlich vom Cap de Formentor sei ein junger weißer Hai gewesen – da ist sich Frau ganz sicher. Er widerspricht damit dem Biologen Gabriel Morey, der das Tier anhand der Aufnahmen als Blauhai identifiziert hatte.

Der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" berichtete der Fischer, er sei am 28. Juli mit einem Kollegen nördlich der Halbinsel von Cap Formentor unterwegs gewesen, als die beiden gegen halb elf am Vormittag plötzlich einen Hai erspähten. Als das rund zwei Meter lange Tier sich ihrem Boot näherte, sei er beim Fotografieren "erst einmal ein paar Schritte von der Reling" zurückgetreten: "Es war eindeutig ein junger weißer Hai", so Frau, das hätten ihm auch andere Experten nach der Sichtung der Fotos versichert.

Biologe Morey, der auf den Fotos eher einen Blau- als einen weißen Hai zu erkennen glaubte, bestätigte, dass die aufgrund ihres schlechten Images aus Hollywood-Filmen besonders gefürchteten Tiere früher häufig in den Buchten von Alcúdia und Pollença gesehen worden seien – dort wurde schließlich auch Thunfisch aus dem Wasser gezogen, eine der Leibspeisen des Hais.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Tiere

Delfine zum Sonnenaufgang vor Cala Ratjada

Delfine zum Sonnenaufgang vor Cala Ratjada

Dafür lohnt das frühe Aufstehen allemal: Die Meeressäuger gibt es am Morgen vor Mallorca zu sehen

Besuch im Tierkrankenhaus

Besuch im Tierkrankenhaus

Wenn der Haustierarzt nicht mehr weiter weiß, schickt er die Patienten häufig ins Hospital Canis....

Aug´ in Aug´ mit dem Roten Thun

Jagdtrieb, Geschäft, Wissenschaft: unterwegs mit einem lizenzierten Hochseefischer vor dem Cap...

In weniger als sechs Monaten verschwunden

In weniger als sechs Monaten verschwunden

Wie die Pinna Nobilis, die größte europäische Muschel, einem rasanten Artensterben zum Opfer...

Warum Seeigel eigentlich zu schade sind, um gegessen zu werden

Warum Seeigel eigentlich zu schade sind, um gegessen zu werden

Im Winter ist die Saison für die Überlebenskünstler, die als Delikatesse gelten

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |