Feuerwehrleute retten Hündin bei Banyalbufar

Das Tier war eine Felswand heruntergestürzt, hatte sich dabei aber nicht verletzt

23.10.2014 | 12:02
Zwei Feuerewhrleute bergen die "Hündin"
Zwei Feuerewhrleute bergen die "Hündin"

Einsatzkräfte der Feuerwehr von Mallorca haben am Mittwoch (22.10.) an einem felsigen Küstenabschnitt bei Banyalbufar eine Hündin gerettet. Das Tier namens Gala – ein zehn Jahre alter Mischung aus Boxer und Labrador – war am Abend zuvor in das unzugängliche Areal gestürzt.

Die von der Hundehalterin alarmierten Hilfskräfte konnten erst am Tag aktiv werden und mussten sich 20 Meter tief bis fast auf Meereshöhe abseilen, um die Hündin zu bergen. Die aus Palma stammende Besitzerin verfolgte derweil die Aktion von oben aus. Gala blieb unverletzt.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Tiere

Delfine zum Sonnenaufgang vor Cala Ratjada

Delfine zum Sonnenaufgang vor Cala Ratjada

Dafür lohnt das frühe Aufstehen allemal: Die Meeressäuger gibt es am Morgen vor Mallorca zu sehen

Besuch im Tierkrankenhaus

Besuch im Tierkrankenhaus

Wenn der Haustierarzt nicht mehr weiter weiß, schickt er die Patienten häufig ins Hospital Canis....

Aug´ in Aug´ mit dem Roten Thun

Jagdtrieb, Geschäft, Wissenschaft: unterwegs mit einem lizenzierten Hochseefischer vor dem Cap...

In weniger als sechs Monaten verschwunden

In weniger als sechs Monaten verschwunden

Wie die Pinna Nobilis, die größte europäische Muschel, einem rasanten Artensterben zum Opfer...

Warum Seeigel eigentlich zu schade sind, um gegessen zu werden

Warum Seeigel eigentlich zu schade sind, um gegessen zu werden

Im Winter ist die Saison für die Überlebenskünstler, die als Delikatesse gelten

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |