Toter Hai in Port d´Andratx identifiziert

Es handelt sich um ein Exemplar der Art Stumpfnasen-Sechskiemerhai

22.12.2014 | 10:48
Es war ein Stumpfnasen-Sechskiemerhai.
Es war ein Stumpfnasen-Sechskiemerhai.

Der tote Hai, der am vergangenen Wochenende in der Bucht von Port d'Andratx im Südwesten von Mallorca angeschwemmt worden ist, gehört zur Art der Stumpfnasen-Sechskiemerhaie. Das bestätigte das Meeresforschungsinstitut Imedea auf Anfrage der MZ. Britische Anwohner waren am Samstag (13.12.) auf den im Wasser treibenden Tierkadaver aufmerksam geworden.

Tiere dieser Art können mehr als fünf Meter lang und 1.000 Kilo schwer werden. Ihren Namen haben sie von den sechs Kiemenspalten – damit gehört der Hexanchus griseus, so sein wissenschaftlicher Name, zu den ursprünglichsten Haien: Bei anderen Arten hat sich die Zahl der Kiemen im Laufe der Evolution auf fünf reduziert.

Auffällig sind beim Stumpfnasen-Sechskiemerhai auch die großen, grün fluoreszierenden Augen. Die Tiere sind nachaktiv und gelten, obwohl sie eher langsam schwimmen, als lang wandernde Art. Sie ernähren sich von kleineren Fischen, Krebsen und Kopffüßern sowie von anderen Weichtieren. Die lebendgebärenden Haie setzen pro Wurf bis zu 100 Junge in die Welt.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mehr zum Thema

Tiere

Delfine zum Sonnenaufgang vor Cala Ratjada

Delfine zum Sonnenaufgang vor Cala Ratjada

Dafür lohnt das frühe Aufstehen allemal: Die Meeressäuger gibt es am Morgen vor Mallorca zu sehen

Besuch im Tierkrankenhaus

Besuch im Tierkrankenhaus

Wenn der Haustierarzt nicht mehr weiter weiß, schickt er die Patienten häufig ins Hospital Canis....

Warum Cannoli an der Cala Agulla in die Freiheit entlassen wird

Warum Cannoli an der Cala Agulla in die Freiheit entlassen wird

Ein neues System ermittelt in Echtzeit den idealen Ort, um die aufgepäppelten Schildkröten...

Aug´ in Aug´ mit dem Roten Thun

Jagdtrieb, Geschäft, Wissenschaft: unterwegs mit einem lizenzierten Hochseefischer vor dem Cap...

In weniger als sechs Monaten verschwunden

In weniger als sechs Monaten verschwunden

Wie die Pinna Nobilis, die größte europäische Muschel, einem rasanten Artensterben zum Opfer...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |