Fincabesitzer hält sich zwei Löwen

Tierschützer schlagen Alarm: Raubkatzen leben unter prekären Bedingungen nahe Son Servera im Osten von Mallorca. Ihr Käfig sei nur unzureichend gesichert

15.05.2015 | 10:50

Bis zum Dorf sind es gerade mal 200 Meter: Auf einer Finca bei Son Servera hält ein Mann in einem Käfig ein Löwenpärchen. Die Tierschutzvereinigung Asociación Animalista de les Illes Balears hat jetzt nach mehreren Hinweisen aus der Bevölkerung bei der Guardia Civil Anzeige gegen den Halter erstattet, wie die Zeitung "Última Hora" berichtet.

Offenbar sind die Sicherheitsmaßnahmen unzureichend – der Käfig ist lediglich mit einem kleinen Schloss verriegelt. Den beiden bereits in die Jahre gekommenen Löwen steht keinerlei Schutz vor Regen oder Wind zur Verfügung. Außerdem wird die Finca offensichtlich seit über zwei Jahren kaum noch gepflegt, was dazu führt, dass Spaziergänger ohne Probleme die kleinen Zäune übersteigen könnten.

Die Finca und das Löwenpärchen gehören anscheinend einem ehemaligen Angestellten des Safari-Zoo in Sa Coma. Der Tierpark geriet erst kürzlich durch den Ausbruch und späteren Tod der beiden Schimpansen Adán und Eva Anfang Mai in die Schlagzeilen.

Der Polizei war die Raubtierhaltung auf der Finca bekannt. Die Beamten schritten jedoch nicht ein, weil sie keinen Ort fanden, an dem sie die Tiere anderweitig unterbringen konnten. Von einer Sanktion gegen den Halter wurde bislang abgesehen, da der Mann insolvent sei. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |