Knapp 100.000 Unterschriften gegen Pferdekutschen für Palmas Rathaus

Zwei Tierschutzorganisationen hatten eine Online-Petition zur Abschaffung der Tradition gestartet

28.05.2015 | 13:16
Pferdekutschen wie diese sollen nach Willen der Tierschützer aus dem Stadtbild verschwinden.

Nachdem Anfang April auf dem Paseo Maritimo von Palma de Mallorca ein Kutschpferd gestürzt war , hatten gleich zwei Tierschutzorganisationen per Internet Unterschriften für eine Abschaffung der Pferdekutschen gesammelt – offenbar mit viel Erfolg.

Am Dienstag (26.5.) reichten Vertreter des Tierschutzdachverbands Baldea und der Tierschutzvereinigung Assaib bei de Stadtverwaltung von Palma eine DVD mit den Namen und Daten von insgesamt 98.595 Personen ein, die das Anliegen der Tierschützer auf der Seite change.org unterstützt haben.

Beide Organisationen fordern, die Pferdekutschen im Stadtgebiet durch andere Transportmittel zu ersetzen: Die Kutschfahrer könnten Urlauber künftig in Oldtimern durch die Gegend fahren, so der Vorschlag.

So lange diese Pläne nicht umgesetzt werden, fordern die Tierschützer vom künftigen Bürgermeister und seinem Team, die Vorschriften zum Schutz der Kutschpferde zu verschärfen. /lex

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |