100 Landschildkröten sterben bei Waldbränden von Petra

Mitarbeiter des Umweltministeriums haben in dem abgebrannten Gebiet die Reste von 50 Tieren gefunden

26.08.2015 | 10:35
Eine der Schildkröten, die das Feuer in Petra nicht überlebt haben.

Feuer dezimiert Bestand einer geschützten Art: Bei den beiden Waldbränden in der Gemeinde Petra im Zentrum von Mallorca sind nach ersten Schätzungen etwa 100 Griechische Landschildkröten (Testudo hermanni) gestorben. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung von Mitarbeitern des balearischen Umweltministeriums sowie des Centro de Recuperación de Fauna de las Islas Baleares (Cofib) in dem Gebiet, in dem sich Anfang August das erste Feuer ausgebreitet hatte.

Sie haben das 21 Hektar große Gelände durchforstet und dabei 50 tote Schildkröten gefunden, wobei es sich um 47 ausgewachsene Exemplare und drei Jungtiere handelte. Die Experten schließen daraus, dass pro Hektar zwei bis drei Reptilien der seit 2011 unter Schutz stehenden Art in den Flammen umgekommen sind. /jw

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |