Palma rückt Stechmücken mit Hubschrauber zu Leibe

DIe jährliche Kampagne auf Mallorca gegen die Larven im Pla de Sant Jordi und Ses Fontanelles startete am Mittwoch (23.9.)

27.09.2015 | 13:21
Mit Hubschraubern geht es der Mückenpopulation an den Kragen.

Einmal im Jahr ist es soweit: Die Stadtverwaltung von Palma de Mallorca hat am Mittwoch (23.9.) wieder den Startschuss für die Vernichtung der Stechmücken gegeben, die in den Feuchtgebieten hinter der Playa de Palma leben. Die Regenfälle Anfang September haben in diesem Jahr zu einer regelrechten Plage geführt. Vor allem in den Gebieten des Pla de Sant Jordi und Ses Fontanelles finden sich große Moskito-Populationen.

Die von der Stadtverwaltung mit der Vernichtung beauftragte Firma setzte unter anderem einen Hubschrauber ein und flog zwölfmal über ein rund 50 Hektar großes Gebiet, das zu Fuß oder mit LKW nicht zu erreichen ist. Das Insektizid vernichtet nach Angaben von Antònia Martin, die im Rathaus für Gesundheit zuständig ist, ausschließlich die Larven. Ausgewachsene Mücken werden ebenso wie die Tigermücke oder andere Insekten nicht durch das Mittel beeinträchtigt.

Die Kampagne gegen die Stechmücken wird noch bis November fortgesetzt, dann allerdings wieder ohne Helikopter. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |