Biologen auf Mallorca präsentieren Anti-Hornissen-App

"Vespapp" soll dabei helfen, der Asiatischen Hornisse (Vespa velutina) den Garaus zu machen

07.06.2016 | 18:59

Die Balearen-Universität (UIB) hat eine Smartphone-App entwickelt, um die Asiatische Hornisse (Vespa velutina) auf Mallorca zu bekämpfen. Das einfache und kostenlose Programm für Mobiltelefone trägt den Namen "Vespapp" und gibt Nutzern die Möglichkeit, vermeintliche Exemplare oder Nester der Hornissen zu fotografieren und samt GPS-Daten an die Forscher der biologischen Fakultät zu schicken.

Die Biologen - Professoren und Studierende - können dann schnell feststellen, ob es sich tatsächlich um die für die heimischen Bienen gefährliche Tierart handelt und auf diese Weise die Verbreitung einschätzen. Die App sollt am Mittwoch (8.6.) offiziell präsentiert werden.

Im September 2015  entdeckte ein Olivenbauer erstmals eine für Mallorca ungewöhnliche Hornisse und brachte sie den Biologen, die sie als Asiatische Hornisse identifizierten. Für den Menschen ist die Vespa velutina nicht gefährlicher als andere Hornissenarten. Da sie sich aber von Honigbienen ernährt, gefährdet sie deren ohnehin stark bedrohten Bestand.

Die Nester der Asiatischen Hornisse sind aufgrund ihrer Größe (bis zu 60 Zentimeter Durchmesser) leicht zu erkennen. Informationen und Fotos von lebenden oder toten Exemplaren oder aber über die Lage von Nestern nehmen die Biologen auf Mallorca über die neu präsentierte App oder auch per E-Mail (mar.leza@uib.es) entgegen.  /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |