Womöglich letzter Stierlauf in Fornalutx

Die umstrittene Hatz findet am Freitagmorgen (2.9.) noch einmal statt. 2017 wird eine Änderung im Tierschutzgesetz solche Veranstaltungen wohl verbieten

01.09.2016 | 09:50
Fotogalerie: "Correbou" - Traditioneller Stierlauf in Fornalutx

Wer noch mal hinmöchte, sollte es am frühen Freitagmorgen (2.9.) unbedingt tun. Denn 2017 wird es den Stierlauf von Fornalutx, im Nordwesten von Mallorca, vielleicht nicht mehr geben. Bis dahin wird das Tierschutzgesetz vom Balearen-Parlament womöglich so abgeändert, dass der seit 1892 jährlich abgehaltene correbou und auch sämtliche Stierkämpfe auf den Inseln verboten werden können.

Wegen der im Gegensatz zu den Bündnispartnern Més und Podemos zurückhaltenden Sozialisten ist bis jetzt noch nichts passiert, sodass es in dem Tramuntana-Dorf noch mal rundgehen kann: Das junge Tier wird an einem Seil durch die Straßen getrieben. Im Frühling wurden im Rahmen der Kampagne „Sense Sang" 350.000 Unterschriften für ein Verbot gesammelt.

Für die Veranstaltung am Freitag rief die Organisation Solidaritat Vegana zu einem Boykott oder sogar zu einer Blockade auf. Unter dem Motto "Ocupa Fornalutx" (Besetzt Fornalutx!) warnen die Veganer: "Solange ihr Tiere benutzt, werdet ihr nicht in Frieden feiern!"

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Tiere

Hund auf rotem Teppich: bei einer vergangenen Ausgabe der Party.
SOS Animal Party: eine Win-win-wuff-Situation

SOS Animal Party: eine Win-win-wuff-Situation

Die Tierschutzvereinigung bereitet die alljährliche Party in Puerto Portals vor – und sucht...

Verletzter Esel in praller Mittagssonne ist keine Tierquälerei

Verletzter Esel in praller Mittagssonne ist keine Tierquälerei

Das Landgericht hebt ein Urteil aus erster Instanz gegen einen Bauer aus Costitx auf

Müllmänner finden Riesenschlange an der Playa de Palma

Müllmänner finden Riesenschlange an der Playa de Palma

Die 2,8 Meter lange Python lag lebendig aber geschwächt in einem Müllcontainer. Stunden später...

Mit Fallen und Kameras gegen Ratten auf Dragonera

Mit Fallen und Kameras gegen Ratten auf Dragonera

Mallorcas Inselrat prüft derzeit, ob die Maßnahmen gegen die eingeschleppten Tiere Erfolg hatten

Anwohner von Son Servera beklagen Ziegen-Invasion

Anwohner von Son Servera beklagen Ziegen-Invasion

Die verwilderten Tiere fressen junge Triebe und saufen aus Finca-Pools

Gambas gibt´s nicht

Gambas gibt´s nicht

Von einem Tag auf den anderen sind die Roten Riesengarnelen aus den Fanggründen rund um die Insel...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |