Hundedrama an der Burg von Alaró

Ein Labrador ist über 100 Meter in die Tiefe gestürzt

21.12.2016 | 09:21
Hier stürzte der Hund herunter.

An der Burg von Alaró in der Inselmitte von Mallorca ist ein Hund mehr als 100 Meter in die Tiefe gestürzt. Der Labrador spielte am Samstag (17.12.) am Rand einer fast senkrechten Felswand mit einem anderen Hund, sprang über ihn und verschwand in der Tiefe. Er war mit seinen Besitzern auf den Burgberg gestiegen.

Feuerwehrleute konnten das Tier auch nach stundenlanger Suche nicht am Fuß des Bergs ausfindig machen. Sie gehen davon aus, dass der Hund den Sturz nicht überlebt hat.

Die Burg von Alaró liegt spektakulär auf einem Berg mit grandiosem Weitblick, der auf einem Wanderweg bestiegen werden kann. /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Tiere

Delfine zum Sonnenaufgang vor Cala Ratjada

Delfine zum Sonnenaufgang vor Cala Ratjada

Dafür lohnt das frühe Aufstehen allemal: Die Meeressäuger gibt es am Morgen vor Mallorca zu sehen

Besuch im Tierkrankenhaus

Besuch im Tierkrankenhaus

Wenn der Haustierarzt nicht mehr weiter weiß, schickt er die Patienten häufig ins Hospital Canis....

Warum Cannoli an der Cala Agulla in die Freiheit entlassen wird

Warum Cannoli an der Cala Agulla in die Freiheit entlassen wird

Ein neues System ermittelt in Echtzeit den idealen Ort, um die aufgepäppelten Schildkröten...

Aug´ in Aug´ mit dem Roten Thun

Jagdtrieb, Geschäft, Wissenschaft: unterwegs mit einem lizenzierten Hochseefischer vor dem Cap...

In weniger als sechs Monaten verschwunden

In weniger als sechs Monaten verschwunden

Wie die Pinna Nobilis, die größte europäische Muschel, einem rasanten Artensterben zum Opfer...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |