Toter Hai an der Küste von Molinar geborgen

Bei dem am Sonntag (25.12.) entdeckten Exemplar handelte es sich um einen Stumpfnasen-Sechskiemerhai

28.12.2016 | 14:51
Der Hai wird geborgen.

Ein toter Hai ist am Sonntag (25.12.) an die Küste von Palmas Viertel Molinar angetrieben worden. Bei dem 3,8 Meter langen Exemplar handelt es sich nach Angaben der Agentur Europa Press um einen Stumpfnasen-Sechskiemerhai (Hexanchus griseus).

Vor den Augen zahlreicher Neugieriger vermaßen und fotografierten zwei Experten des Zentrums für den Schutz der Meeresfauna vom Palma Aquarium auf Mallorca den toten Hai. Er weist an einer Seite eine Verletzung auf, das lasse jedoch noch nicht auf die Todesursache schließen, hieß es. Das bereits verwesende Tier wurde anschließend von Reinigungskräften geborgen.

Hintergrund: Haie in größter Not

Der Stumpfnasen-Sechskiemerhai, von dem keine Übergriffe auf den Menschen bekannt sind, lebt für gewöhnlich in größerer Meerestiefe und kommt nachts an die Oberfläche, um nach Nahrung zu suchen. Die Spezies, die ihren Namen von sechs Kiemenspalten hat, ernährt sich unter anderem von Fischen, Krebs- und Weichtieren. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |