Die Meeresschildkröten Aidam und Cris sind wieder frei

Die Tiere befanden sich seit dem vergangenen Jahr in ärztlicher Behandlung und wurden nun wieder ausgesetzt

10.04.2017 | 02:30
Aidam und Cris können nun wieder im Meer schwimmen.

Zwei Mitarbeiter des Zentrums für Wildtiere (Cofib) haben am Freitag (7.4.) auf der Insel Dragonera südwestlich vor Mallorca zwei Meeresschildkröten freigelassen. Schulklassen von Palmas Schule La Purísima waren bei der Befreiung mit dabei. Die Kinder sollten lernen, wie wichtig es ist, das Meer sauber zu halten, damit sich die Tiere nicht etwa an Plastiktüten verletzen.

Ein Fischer hatte die auf dem Namen "Aidam" getaufte Schildkröte im November 2016 in Colònia de Sant Pere, im Osten von Mallorca, in einem Netz unter Plastikmüll gefunden. Die zweite Schildkröte "Cris" fand man im September 2016 vor Ibiza mit Schwimmproblemen. Beide Tiere erholten sich in den vergangenen Monaten im Zentrum für Wildtiere.

Schildkröten gehören zu den Meeresbewohnern, die am meisten unter dem Einfluss des Menschen leiden. 20.000 Exemplare werden in Spanien jährlich ungewollt durch Fischer gefangen.

Der Schwund der Schildkröten hätte laut dem Cofib eine große Auswirkung auf das ökologische Gleichgewicht im Meer. Die Zahl an Quallen, die von Schildkröten gefressen werden, würde rapide steigen. /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Tiere

Delfine zum Sonnenaufgang vor Cala Ratjada

Delfine zum Sonnenaufgang vor Cala Ratjada

Dafür lohnt das frühe Aufstehen allemal: Die Meeressäuger gibt es am Morgen vor Mallorca zu sehen

Besuch im Tierkrankenhaus

Besuch im Tierkrankenhaus

Wenn der Haustierarzt nicht mehr weiter weiß, schickt er die Patienten häufig ins Hospital Canis....

Warum Cannoli an der Cala Agulla in die Freiheit entlassen wird

Warum Cannoli an der Cala Agulla in die Freiheit entlassen wird

Ein neues System ermittelt in Echtzeit den idealen Ort, um die aufgepäppelten Schildkröten...

Aug´ in Aug´ mit dem Roten Thun

Jagdtrieb, Geschäft, Wissenschaft: unterwegs mit einem lizenzierten Hochseefischer vor dem Cap...

In weniger als sechs Monaten verschwunden

In weniger als sechs Monaten verschwunden

Wie die Pinna Nobilis, die größte europäische Muschel, einem rasanten Artensterben zum Opfer...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |