Schnecken essen, aber sofort!

Am 25. April, dem Todestag des zuständigen Schutzheiligen Markus, stürzen sich die Mallorquiner traditionell auf die glitschigen, aber der Gesundheit zuträglichen Tiere

25.04.2017 | 10:44
Schnecken in einem Zuchtbetrieb bei Muro.

Der 25. April ist ein besonderer Tag für die Bewohner auf Mallorca: Denn an diesem Tag nehmen sie traditionell besonders viele Schnecken zu sich. Das rührt daher, dass der am 25. April des Jahres 68 n. Chr. verstorbene Evangelist Markus als Schutzheiliger dieser Tiere gilt. Laut dem Volksglauben bekommt derjenige, der an diesem Tag Schnecken ist, keine Herz-Kreislauf-Beschwerden.

Das wegen seiner günstigen Preise bei Mallorquinern sehr beliebte Restaurant Es Cruce bei Vilafranca bereitete für Dienstag (25.4.) mit 5.000 Kilogramm Schnecken 13.000 Portionen vor, um die seit Jahren steigende Nachfrage zu befriedigen. Betreiber Guillem Garí rechnet damit, dass in den nächsten Tagen 2.000 weitere Kilogramm in seinem großflächigen Lokal an einer Straßenkreuzung wenige Kilometer vor Manacor verspeist werden dürften. Viele Menschen nehmen sich die Gerichte von dort mit nach Hause, ein Kilogramm bereits zubereiteter Schnecken kostet momentan 15 Euro. Auch andere Restaurants servieren an diesem Dienstag Schneckengerichte.

Die Schnecken werden vor allem aus der Autonomieregion Murcia, aber auch aus Marokko auf die Balearen importiert. Viele stammen auch von einer der inzwischen 22 Schneckenfarmen auf den Balearen, von denen es allein 18 auf Mallorca gibt – vor allem rund um das Dorf Muro. Noch 2010 hatte es auf den Inseln lediglich einen Zuchtbetrieb gegeben. 2012 waren es schon sechs und 2014 stieg die Anzahl auf 13.

Schnecken gelten als nahrhaft: Sie enthalten unter anderem Magnesium, Eisen, Phosphor und die Vitamine A, B12, C und B3. Verzehrt man sie reichhaltig, kann dies den Cholesteringehalt im Blut senken. /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Tiere

Delfine zum Sonnenaufgang vor Cala Ratjada

Delfine zum Sonnenaufgang vor Cala Ratjada

Dafür lohnt das frühe Aufstehen allemal: Die Meeressäuger gibt es am Morgen vor Mallorca zu sehen

Besuch im Tierkrankenhaus

Besuch im Tierkrankenhaus

Wenn der Haustierarzt nicht mehr weiter weiß, schickt er die Patienten häufig ins Hospital Canis....

Warum Cannoli an der Cala Agulla in die Freiheit entlassen wird

Warum Cannoli an der Cala Agulla in die Freiheit entlassen wird

Ein neues System ermittelt in Echtzeit den idealen Ort, um die aufgepäppelten Schildkröten...

Aug´ in Aug´ mit dem Roten Thun

Jagdtrieb, Geschäft, Wissenschaft: unterwegs mit einem lizenzierten Hochseefischer vor dem Cap...

In weniger als sechs Monaten verschwunden

In weniger als sechs Monaten verschwunden

Wie die Pinna Nobilis, die größte europäische Muschel, einem rasanten Artensterben zum Opfer...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |