Hundeexkremente regen Palmas Bürger zunehmend auf

Bei der Stadtverwaltung sind in kurzer Zeit 21 Vorschläge eingegangen, dem Problem Herr zu werden

28.10.2017 | 12:45
Ein Hund hinterlässt ein Häufchen.

Die Menge von Hundeexkrementen, die sich in den Straßen von Palma de Mallorca befinden, regt die Bürger zunehmend auf. In kurzer Zeit seien 21 Vorschläge eingegangen, um dem Problem Herr zu werden, teilte die Stadtverwaltung am Freitag (27.10.) mit. Die Bürger verlangen in der Regel höhere Strafen für Hundehalter, die die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner nicht einsammeln.

Vor allem in der Gegend an der Fußgängerzone Blanquerna kochten die Gemüter angesichts der großen Zahl von Hundehäufchen in letzter Zeit hoch. Nachbarschaftsverbände schlugen Alarm. Auch in Nou Llevant und Pere Garau starteten Bürgervereinigungen Kampagnen und verteilen Plastiktüten.

Kot ist nicht das einzige Problem, das viele Palmesaner stört. Auch der Uringeruch ist zuweilen beißend. /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |