Inselrat subventioniert Sterilisierung verwilderter Katzen auf Mallorca

Mit dem Programm soll Schäden in der heimischen Tierwelt vorgebeugt werden

30.01.2018 | 18:23

Der Inselrat von Mallorca will Subventionen bereitstellen, um Problemen mit verwilderten Katzen auf der Insel vorzubeugen. Mit dem Geld soll die Sterilisation der Tiere und die Kontrolle von Katzenkolonien gefördert werden, heißt es in einer Pressemitteilung vom Dienstag (30.1.). Die Höhe der Subventionen wurde nicht genannt. 

Das Programm wurde bei einem Treffen von Inselratspräsident Miquel Ensenyat mit Vertretern der balearischen Tierschutzdachorganisation Baldea am Dienstag vereinbart. Die Subventionen sollen über den Weg der Rathäuser beantragt werden, da den Gemeinden die Zuständigkeiten im Tierschutz zukämen. Geplant ist, verwilderte Katzen zu identifizieren und zu sterilisieren sowie ihre Population in Form von Katzenkolonien zu kontrollieren.

Der Inselrat will zudem Tierhalter über die Notwendigkeit der Sterilisation ihrer Katzen aufklären. Verwilderte Tiere richteten schließlich große Schäden in der heimischen Tierwelt an, heißt es. /ff

Hintergrund: Katzen auf Mallorca - Tabu Räuber

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |