22. Februar 2018
22.02.2018

Mann malträtiert seinen Hund mit Eisenstange - Festnahme

Der 59-Jährige war von Anwohnern in Palma de Mallorca angezeigt worden

23.02.2018 | 18:20
Die Polizei beschlagnahmte die Eisenstrange und den Hundeausweis.

Einen 59-jährigen Mann, der seinen Hund mit einer Eisenstange geschlagen haben soll, hat die Polizei am Mittwoch (21.2.) in Palma de Mallorca festgenommen. Mehrere Anwohner hatten den Mann gegen 15 Uhr auf der Plaza Vapor dabei beobachtet, wie er sein Haustier malträtierte. Als sie ihn davon abhalten wollten, sprach er wüste Drohungen - auch Morddrohungen - aus und schlug weiter auf das Tier ein.

Die Anwohner brachten den Fall zur Anzeige. Die Polizei traf den mutmaßlichen Tierquäler wenig später in seiner Unterkunft und beschlagnahmte dort auch die von den Augenzeugen beschriebene Eisenstange. Der Mann gab zu, seinen Hund geschlagen zu haben, weil dieser nicht auf ihn gehört hätte. Die Beamten nahmen den Mann vorläufig fest. Am Donnerstag soll er vom Haftrichter vernommen werden.

Eine Anwohnerin kümmerte sich derweil um den Hund, der winselt auf dem Boden lag. In ihrem Privatauto brachte sie das Tier zum Tierarzt. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |