WLAN in Palma soll schneller und kostenpflichtig werden

Stadtverwaltung plant Neuvergabe der Konzession - Wer künftig unterwegs mit höherer Geschwindigkeit im Internet surfen will, muss zahlen

26.02.2013 | 10:38

Schnell mal die Öffnungszeiten des Museums oder den Weg zur Kathedrale im Internet nachschauen? Wer in Palma de Mallorca unterwegs ist, kann sich dafür ins kostenlose WLAN der Stadtverwaltung einwählen – und braucht dann erstmal viel Geduld: Die Internetverbindung ist bisher extrem langsam. Das will die Stadt mit der Neuvergabe der Konzession für mindestens ein weiteres Jahr ändern. Allerdings soll das Surfen dann nicht nur schneller, sondern auch kostenpflichtig werden.

Die neue Betreiberfirma soll deshalb, so erfordert es die Ausschreibung, ein System mitliefern, über das die Nutzer via Prepaid- oder Kreditkarten bezahlen können. Man soll außerdem zwischen verschiedenen Geschwindigkeiten und Tarifen – auch eine Flatrate soll es geben – wählen können. Die Stadtverwaltung hofft, auf diese Weise das WLAN in Palma für Touristen und Einheimische attraktiver zu machen. Zusätzliche Einnahmen will das Rathaus erzielen, indem auf der Startseite des Internetdienstes künftig Werbung geschaltet wird. Ab wann die Neuregelung inkraft tritt, steht noch nicht fest. Den Service will sich die Stadt maximal 42.000 Euro pro Jahr kosten lassen.

In Palma gibt es derzeit 37 WLAN-Punkte, unter anderem an der Plaça d´Espanya, im Parque de Llevant, aber auch an verschiedenen Stränden und in den städtischen Bibliotheken. An jedem Einwahlpunkt können rund 250 Nutzer gleichzeitig ins Netz. 2011 haben dem Rathaus zufolge rund 120.000 Menschen sich mehr als 600.000 Mal über das öffentliche WLAN ins Internet eingewählt.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Unterwegs

Kameras überprüfen, ob der Fahrer angeschnallt ist oder mit dem Handy telefoniert.
Jetzt wird ins Auto reingeblitzt

Jetzt wird ins Auto reingeblitzt

Seit Samstag (11.11.) kontrollieren Kameras auf Mallorca, ob der Fahrer angeschnallt ist oder...

Mehr Radarfallen sollen Unfälle auf Mallorca weiter reduzieren

Mehr Radarfallen sollen Unfälle auf Mallorca weiter reduzieren

31 Todesopfer forderten die Straßen auf der Insel

Air Berlin einigt sich auch mit Easyjet – Flugbetrieb eingestellt

Air Berlin einigt sich auch mit Easyjet – Flugbetrieb eingestellt

Die letzte Maschine landete am Freitagabend (27.10.) in Berlin-Tegel

Züge und Piraten: Flughafen auf Mallorca mit neuen Spielangeboten

Züge und Piraten: Flughafen auf Mallorca mit neuen Spielangeboten

Vier neue Kinderspielplätze sollen den Kleinsten die Wartezeit auf den Flug verkürzen

Thomas Cook gründet eigene Airline auf Mallorca

Thomas Cook gründet eigene Airline auf Mallorca

Airlines Balearics soll ab Frühjahr 2018 Flüge für den Reisekonzern durchführen

Neue Fähre von Toulon nach Mallorca

Neue Fähre von Toulon nach Mallorca

Ab April 2018 bedient die französische Reederei Corsica Sardina Ferries die Route zweimal...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |