Staus auf der Flughafen-Autobahn wegen Bauarbeiten

Inzwischen wird der Verkehr in beiden Richtungen umgeleitet, die Zahl der Fahrspuren auf zwei reduziert

26.11.2014 | 10:09
Staus auf der Flughafen-Autobahn wegen Bauarbeiten
Staus auf der Flughafen-Autobahn wegen Bauarbeiten

Die Bauarbeiten auf der Flughafen-Autobahn haben am Dienstagmorgen (11.11.) verstärkt zu Staus und Behinderungen geführt. Floss der Verkehr am frühen Morgen noch weitgehend ungehindert, wurden die Zustände gegen Mittag zunehmend chaotischer.

Seit Dienstag muss in beiden Richtungen mit Staus und Behinderungen gerechnet werden: Der Verkehr wird wegen des Baus des dortigen Super-Kreisels auch auf der Strecke stadtauswärts umgeleitet. Pendler müssen sich in Geduld üben – bis Ende Januar wird die Autobahn in beide Richtungen nur zweispurig befahrbar sein. In der vergangenen Woche war die Zahl der Fahrspuren bereits stadteinwärts auf zwei reduziert worden.

Wie der Inselrat von Mallorca am Donnerstag (6.11.) mitteilte, wird nun der Verkehr in Richtung Flughafen auf die zweispurige Behilfsbrücke umgeleitet, die sich neben der Autobahn befindet. Eigentlich hätte zeitgleich mit der Umleitung die neue Straße eröffnet werden sollen, die den Superkreisverkehr mit einem künftigen Kreisverkehr im Stadtteil Molinar verbinden wird, damit zumindest der Verkehr Richtung Molinar ungehindert fließen kann. Wegen der starklen Regenfälle in dieser Woche konnten die Arbeiten an dem Molinar-Kreisel jedoch noch nicht abgeschlossen werden, in der kommenden Woche soll es dann aber soweit sein.

Umfrage: Halten Sie den Ausbau für berechtigt?

Die Umleitung ist nötig, weil zum einen das Bachbett des Torrent Gros verbreitert wird, zum anderen werden auf dem Mittelstreifen der Autobahn zwei Betonpfeiler errichtet, auf denen der künftige Superkreisverkehr ruhen wird, der die Zufahrt zum Viertel Molinar und zum Gewerbegebiet Levante (Ikea, Lidl) erleichtern soll.

Laut Inselrat nehmen viele Autofahrer die empfohlenen Umleitungen über die Schnellstraße von Manacor, weshalb es nur zu Stoßzeiten zu längeren Staus komme. Für Pkws, die aus Palma herausfahren wollen, lautet der Rat nun ebenfalls, über die Carretera de Manacor zu fahren und dazu entweder den neuen Tunnel am Estadi Balear oder den Kreisverkehr Can Blau zu nutzen.

Für Autofahrer, die nach Palma hinein wollen, gilt weiterhin die Empfehlung, die Autobahnausfahrt Nr. 6 bei Coll d'en Rabassa zu nutzen, von dort geht es am Großmarkt Mercapalma vorbei bis auf die Schnellstrasse aus Richtung Manacor (MA-15) und von dieser aus in Richtung Innenstadt – entweder direkt über den großen Kreisverkehr Can Blau oder über die Via Cintura Richtung Andratx. Eine zweite Strecke führt Autofahrer schon bei der Ausfahrt Nr. 10 in Richtung des Gewerbegebiets von Son Oms und von dort über die Landstraße Ma-5013 ebenfalls auf die aus Manacor kommende Schnellstraße (MA-15).

Wegen der im Juli 2013 begonnenen Bauarbeiten waren die Fahrspuren auf dem Autobahnabschnitt vor Palma schon vor Monaten deutlich verengt und die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 80 Stundenkilometer begrenzt worden. Das Großprojekt kostet insgesamt 17,94 Millionen Euro, die vom spanische Ministerium für Infrastruktur zur Verfügung gestellt werden. Die Verkehrsplaner des Inselrats gehen davon aus, dass die neue Anbindung rund 20.000 Anwohnern zugute kommt, die bislang rund um die Viertel Molinar, Coll d'en Rabassa und Portitxol regelmäßig im Stau stehen.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Unterwegs

Thomas Cook gründet eigene Airline auf Mallorca
Thomas Cook gründet eigene Airline auf Mallorca

Thomas Cook gründet eigene Airline auf Mallorca

Airlines Balearics soll ab Frühjahr 2018 Flüge für den Reisekonzern durchführen

Neue Fähre von Toulon nach Mallorca

Neue Fähre von Toulon nach Mallorca

Ab April 2018 bedient die französische Reederei Corsica Sardina Ferries die Route zweimal...

Eurowings soll dank Air Berlin um 81 Flieger wachsen

Eurowings soll dank Air Berlin um 81 Flieger wachsen

Lufhansa will eine Milliarde Euro in Billigtochter investieren und 3.000 neue Stellen schaffen

Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet

Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet

Die Tochter Niki, die die Mallorca-Strecken bedient, soll an die Kranich-Airline gehen

So erlebt Palma de Mallorca den autofreien Tag

In den blauen ORA-Zonen dürfen nur Anwohner parken, weshalb viele Plätze am Freitag (22.9.) leer...

Vorsicht, Parken in der Innenstadt von Palma verboten!

Vorsicht, Parken in der Innenstadt von Palma verboten!

Nur Anwohner dürfen am Freitag (22.9.) in den blauen ORA-Zonen ihr Auto abstellen

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |