Smarter Mallorca-Urlaub mit Apps und W-Lan

Flug, Sightseeing, Nahverkehr: Insel-Besucher können auf zahlreiche kostenlose Anwendungen zurückgreifen

19.03.2015 | 02:30
Smarter Mallorca-Urlaub mit Apps und W-Lan

Wenn Mallorca-Urlauber ihr Flugticket oder ihren Reiseführer zu Hause vergessen, ist das nicht so schlimm. Bleibt dagegen auch das Smartphone liegen, wird es komplizierter: Egal ob E-Ticket oder Flug-Info, Busfahrplan oder Touristen-Info – immer mehr Service-Dienstleistungen holt man sich heutzutage direkt aufs Handy.

Und da man inzwischen auch auf Mallorca fast von einer W-Lan-Zone in die nächste stolpert, droht auch keine Kostenfalle wie früher. Das größte zusammenhängende W-Lan-Gebiet bietet seit dem vergangenen Jahr die Playa de Palma – während der Hochsaison wählen sich täglich nach Angaben des Betreibers MallorcaWifi mehr als 30.000 Nutzer ein. In den kommenden drei Jahren sollen die bislang vor allem direkt am Boulevard aufgestellten Hotspots auf die Umgebung ausgeweitet werden und schließlich eine Fläche von zehn Quadratkilometern versorgen. Die Stadt Palma gab zudem bekannt, dass das Netz in diesem Sommer auch die Viertel Molinar und Portitxol umfassen und bis zur Kathedrale reichen soll.

Mit dem von MallorcaWifi bereitgestellten Zugang kann auch kostenlos auf das gesamte Online-Angebot der MZ zugegriffen werden – je nach Handy-Modell, Standort oder Konfiguration taucht der MZ-Zugang weiter oben oder unten in der Liste der W-Lan-Netze auf.

Neben der Playa de Palma bauen auch praktisch alle anderen Tourismushochburgen derzeit W-Lan-Zonen auf. Auf die Smartphone-Urlauber stellen sich die Gemeinden zudem mit der Anbringung von QR-Codes ein: Wer eine App wie zum Beispiel den „Barcode Scanner" installiert hat, kann mit seinem Handy die Codes in Hotels oder Touristen-Infos, aber auch an immer mehr Info-Tafeln einlesen – sogar auf der Felsenburg von Felanitx prangen die Codes zwischen den historischen Mauern.

Eine Komplettübersicht bieten touristische Guides an, die als App schon vor der Abreise installiert werden können. Für den obligatorischen Stadtrundgang in der Balearen-Hauptstadt ­bietet sich etwa „Mallorca Rutas: Palma" an: Der Gratis-Reiseführer informiert über 26 Bauwerke und sieben Museen. Ebenfalls kostenlos informiert „Tourias" über die Sehenswürdigkeiten auf der ganzen Insel. Wer einen einstelligen Euro-Betrag investiert, ist zudem mit Apps wie „Geo Saison Mallorca", „Merian Scout Mallorca" oder dem „Familienreiseführer Mallorca" gut ausgestattet. Tipps und News der MZ-Redaktion in Sachen Sightseeing und Ausflüge finden Sie außerdem unter freizeit.mallorcazeitung.es.

Während man für die inselweite Planung der Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln auf die Website www.tib.org angewiesen ist, gibt es für Palma seit Kurzem eine umfassende App fürs Handy: „MobiPalma" weist auch auf Deutsch den Weg zur nächsten Bushaltestelle oder Station des öffentlichen Radverleihs Bicipalma und informiert über die Verkehrslage wie auch die Belegung der Parkplätze.

Orientierung an Palmas Flughafen bietet die App der spanischen Airport-Verwaltung „aena aeropuertos": Sie erleichtert nicht nur die Orientierung im riesigen Terminal, sondern speichert auch den eigenen Reiseplan, um rechtzeitig Boarding-Zeiten oder Verspätungen anzuzeigen. Darüber hinaus empfiehlt es sich, die App der eigenen Airline zu installieren, um bequem die Bordkarte herunterzuladen.

Flugschnäppchen kann man mit „Urlaubspiraten" suchen, über sämtliche Flugbewegungen informiert „Flightradar24". Und ist der Flug verspätet oder der Koffer verloren gegangen, helfen „Refund.me", „EU­claim" oder „Fairplane" weiter.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Unterwegs

Stadtbus in Palma de Mallorca.
Kinder bis 14 Jahren fahren gratis in Palmas Stadtbussen

Kinder bis 14 Jahren fahren gratis in Palmas Stadtbussen

Ab kommenden Jahr wird das Alter für die kostenlose Mitnahme heraufgesetzt

So gut sind die Kreuzfahrten von Mallorca aus im Winter

So gut sind die Kreuzfahrten von Mallorca aus im Winter

Begrenztes Angebot, günstige Preise: die Schiffe der kommenden Monate, die im Hafen von Palma de...

Jetzt wird ins Auto reingeblitzt

Jetzt wird ins Auto reingeblitzt

Seit Samstag (11.11.) kontrollieren Kameras auf Mallorca, ob der Fahrer angeschnallt ist oder...

Mehr Radarfallen sollen Unfälle auf Mallorca weiter reduzieren

Mehr Radarfallen sollen Unfälle auf Mallorca weiter reduzieren

31 Todesopfer forderten die Straßen auf der Insel

Züge und Piraten: Flughafen auf Mallorca mit neuen Spielangeboten

Züge und Piraten: Flughafen auf Mallorca mit neuen Spielangeboten

Vier neue Kinderspielplätze sollen den Kleinsten die Wartezeit auf den Flug verkürzen

Eurowings soll dank Air Berlin um 81 Flieger wachsen

Eurowings soll dank Air Berlin um 81 Flieger wachsen

Lufhansa will eine Milliarde Euro in Billigtochter investieren und 3.000 neue Stellen schaffen

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |