Streik beim "Roten Blitz" für Montag abgesagt

Am Tag des Piratenspektakels "Es Firó" (11.5.) in Sóller rollen die Holzzüge nun doch

09.05.2015 | 07:17
Auch die Straßenbahn zwischen Sóller und dem Hafen fährt zum Firó jetzt doch.

Das wird nicht nur die Urlauber auf Mallorca freuen: Der für Montag (11.5.) geplante zweite Streiktag beim "Roten Blitz" ist vorläufig abgesagt. Somit können nicht nur Besucher des großen Volksfests "Es Firó" mit den alten Holzzügen aus Palma anreisen: Auch die als Bauern oder Piraten vekleideten aktiven Teilnehmer des Spektakels verkürzen den Weg zwischen dem Hauptort und Port de Sóller gerne mithilfe der ebenfalls zur Gesellschaft Tren de Sóller gehörenden Straßenbahn.

Laut Gewerkschaftsvertretern der privaten Eisenbahngesellschaft hoffe man durch die Absage des Streiks an diesem wichtigen Tag, die Gespräche zur Abwendung eines weiteren Arbeitskampfes wieder aufnehmen zu können. Laut Gewerkschaftssprecher Pep Ginard haben die Verantwortlichen von Tren de Sóller nach tagelangen zähen Verhandlungen Kompromissbereitschaft signalisiert.

Eine nun getroffene Vereinbarung sieht eine Mindestvertragsdauer von sieben Monaten pro Jahr für die Saisonkräfte vor. Zudem werde unter Mitarbeit von Fachpersonal beider Seiten ein neuer Schienensicherheitsplan entworfen.

Beim ersten Streiktag am vergangenen Montag (4.5.) waren 90 Prozent der Mitarbeiter seien der Aufforderung zum Ausstand gefolgt, hieß es bei den Gewerkschaften. Nur 5 von 50 für den Tag eingeteilte Beschäftigte seien am Arbeitsplatz erschienen. 2.000 Passagiere waren laut Gewerkschaft betroffen. Erst nach 17 Uhr kamen wieder Züge zum Einsatz. /lex

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |