Einmal auftanken, aber bitte dalli!

Stromversorger Endesa eröffnet sechs Schnelllade-Stationen für Elektroautos auf Mallorca

06.08.2015 | 09:30

Sie standen schon länger, jetzt sind sie auch offiziell in Betrieb gegangen: Der spanische Stromversorger Endesa hat am Montag (3.8.) auf Mallorca sechs Schnellade-Stationen für Elektroautos eröffnet. An den "Zapfsäulen" können nicht alle, aber die meisten der neuen Elektroautos in gut einer halben Stunde zu 80 Prozent aufgeladen werden. An normalen Ladestationen, die es hier und da schon gibt, dauert das, ebenso wie an der Steckdose der heimischen Garage, mehrere Stunden.

Die neuen Ladestationen stehen in Palma, Palmanova, Ullaró (an der Autobahn zwischen Palma und Alcúdia), Sóller, Manacor und Campos. Um sie zu nutzen, muss man erst Mitglied im sogenannten eCar-Club von Endesa werden. Gegen eine einmalige Zahlung von 39 Euro erhält man eine Karte, die zum Aufladen berechtigt. Jede "Tankfüllung" kostet dann 6 Euro. Die neueste Generation der Elektroautos kann voll aufgeladen gut 150 Kilometer fahren. Auch die Mietwagenfirmen können ihren Kunden diese Karten zur Verfügung stellen.

Es ist spanienweit das erste Netz an Schnelllade-Stationen überhaupt. Mallorca gilt wegen der überschaubaren Distanzen und der vielen Mietwagen als ein ideales Einsatzgebiet für Elektroautos. Allerdings fehlt es nach wie vor an Ladestationen. Die Zahl dieser Fahrzeuge auf der Insel ist denn auch nach wie vor überschaubar. /ck

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |