Virtuelle Blondine soll Mallorca-Flugreisenden helfen

Seit Mittwoch (30.9.) ist an Palmas Flughafen an den Sicherheitskontrollen ein Hologramm in Betrieb

30.09.2015 | 16:28
So sieht sie aus, die neue virtuelle Assistentin am Flughafen Son Sant Joan.

Der letzte Schrei an Palmas Flughafen Son Sant Joan sind seit Mittwoch (30.9.) zwei junge blonde Frauen, die den Flugreisenden bei der Sicherheitskontrolle helfen sollen. An beiden Eingängen wird das Hologramm einer lächelnden Blondine auf eine Leinwand projiziert, wie es in einer Pressemitteilung der Flughafengesellschaft Aena vom Mittwoch heißt.

Wie von Geisterhand fängt die virtuelle Dame nordischen Aussehens an, viersprachig die Passagiere auf die Papiere hinzuweisen, die sie bei der Sicherheitskontrolle vorzuzeigen haben, sowie auch auf die weiteren Schritte, die vor Betreten der Sicherheitszone beachtet werden müssen.

Die virtuelle Assistentin spricht Spanisch, Katalanisch, Englisch und Deutsch. Problematisch dürfte allerdings sein, dass sie nicht weiß, welcher Nationalität die Fluggäste sind, die gerade vor ihr stehen. Eine weitere Schwierigkeit dürfte der Standort der Assistentin mit sich bringen. Die junge Blondine steht direkt am Eingang zur Sicherheitskontrolle - dann wenn kaum noch Zeit ist, sich vorzubereiten. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |