Blitzgeräte erwischen täglich 182 Temposünder

Die Zahl auf den Balearen hat sich in den vergangenen zwei Jahren mehr als verdoppelt - hier stehen die Radarfallen

04.08.2016 | 11:13
Hier steht eines der Radargeräte.

Die Radargeräte auf Mallorca und den anderen Balearen-Inseln haben im vergangenen Jahr mehr als 66.000 Temposünder erwischt. Damit hat sich die Zahl der geblitzten Verkehrsteilnehmer innerhalb von zwei Jahren mehr als verdoppelt, wie laut der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" aus einer Statistik des spanischen Automobilklubs AEA hervorgeht. Jeden Tag werden demnach im Durchschnitt 182 Verfahren wegen Geschwindigkeitsübertretung eingeleitet.

Die spanische Verkehrsbehörde hat in den vergangenen Jahren die Zahl der festinstallierten Radargeräte kontinuierlich aufgestockt (eine Liste der Standorte der zuletzt installierten Geräte auf den Nebenstrecken finden Sie hier, eine Karte mit den Hauptstrecken hier). Die meisten Temposünder erwischte die Radaranlage auf der Landstraße Manacor-Porto Cristo (10.652 Verfahren), dahinter folgen die Strecken Manacor-Sant Llorenç (10.060), Palma-Peguera (8.101), Sa Pobla-Pollença (8.058) und Palma-Inca (7.215). 

Alle Standorte sind in einer Liste auf der Website der spanischen Verkehrsbehörde (www.dgt.es) aufgenommen, in der Blitzgerät-Typ, Fahrtrichtung und Streckenkilometer angegeben werden. 

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Unterwegs

Thomas Cook gründet eigene Airline auf Mallorca
Thomas Cook gründet eigene Airline auf Mallorca

Thomas Cook gründet eigene Airline auf Mallorca

Airlines Balearics soll ab Frühjahr 2018 Flüge für den Reisekonzern durchführen

Neue Fähre von Toulon nach Mallorca

Neue Fähre von Toulon nach Mallorca

Ab April 2018 bedient die französische Reederei Corsica Sardina Ferries die Route zweimal...

Eurowings soll dank Air Berlin um 81 Flieger wachsen

Eurowings soll dank Air Berlin um 81 Flieger wachsen

Lufhansa will eine Milliarde Euro in Billigtochter investieren und 3.000 neue Stellen schaffen

Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet

Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet

Die Tochter Niki, die die Mallorca-Strecken bedient, soll an die Kranich-Airline gehen

So erlebt Palma de Mallorca den autofreien Tag

In den blauen ORA-Zonen dürfen nur Anwohner parken, weshalb viele Plätze am Freitag (22.9.) leer...

Vorsicht, Parken in der Innenstadt von Palma verboten!

Vorsicht, Parken in der Innenstadt von Palma verboten!

Nur Anwohner dürfen am Freitag (22.9.) in den blauen ORA-Zonen ihr Auto abstellen

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |