Polizei bestraft Falschparker am Flughafen nicht mehr

Die Stadtverwaltung konnte sich nicht mit dem Airportbetreiber Aena auf eine Vereinbarung festlegen

06.09.2016 | 17:34
Bricht jetzt das Park-Chaos am Flughafen aus?

Gute Nachrichten für alle, die hin und wieder mal am Mallorca-Airport Son Sant Joan parken müssen: Ab sofort müssen Autofahrer offenbar keine Angst mehr haben, von der Polizei bestraft zu werden, wenn sie mal wieder ein paar Minuten länger als erlaubt etwa in der Aussteigezone vor dem Terminal halten. Das hat die Stadträtin für Sicherheit, Angélica Pastor, am Freitag (2.9.) bekanntgegeben. Schuld ist eine fehlende Einigung mit dem Flughafenbetreiber Aena darüber, welchen Ausgleich die Stadt von Aena für die Dienste der Polizei bekommen soll.

Vor allem geht es um die Weigerung des privaten Betreibers, den Bürgern eine halbe Stunde Gratisparken zur Verfügung zu stellen. 2013 hatte Aena diese Regelung abgeschafft und ist offenbar nicht gewillt, diese Entscheidung rückgängig zu machen, die damals einseitig von Aena getroffen wurde.

In Zukunft sollen zwar weiterhin Polizisten am Flughafen ihren Dienst tun. Allerdings werden sie sich darauf beschränken, den Verkehr zu regeln ohne Strafzettel zu verteilen. Auf taube Ohren gestoßen ist Aena bei der Stadt auch mit der Forderung, 365 Tage im Jahr rund um die Uhr einen Beamten zur Verfügung zu haben, der den Verkehr regelt. Pastor entgegnete, dass für diese Arbeit acht Polizisten nötig seien - eine Zahl, die in keiner anderen Gegend von Palma ständig zur Stelle ist. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |