Mallorca plant große Änderungen im Busverkehr

2018 laufen die Konzessionen aus. 2019 gilt ein neues Streckennetz. Und in 15 Jahren soll jeder vierte Bürger Bus fahren

16.09.2016 | 18:08
Bis 2019 soll der Busfahrplan der Insel neu geschrieben werden.

Das Streckennetz der Busse auf Mallorca soll grundlegend anders werden. Das hat sich der balearische Verkehrsminister Marc Pons vorgenommen. Und gewissermaßen ist er dazu auch gezwungen. Denn im Jahr 2018 laufen sämtliche 20 Konzessionen für die Überlandbusse auf der Insel aus. Am Freitag (16.9.) stellte er seine Zukunftspläne vor.

Pons hält das vor 25 Jahren eingeführte System und die Einteilung der Buslinien für veraltet. In der Neuausschreibung der Dienste solle Mallorca nicht mehr unter 20 einzelne Konzessionäre aufgeteilt werden. Stattdessen werde das Territorium in drei Zonen eingeteilt. Statt 20 Konzessionen würden nur drei ausgeschrieben.

Jeder Konzessionsnehmer müsse kostenneutral arbeiten und somit häufig genutzte Buslinien mit anderen kombinieren, die weniger rentabel aber für die bessere Vernetzung der Insel notwendig seien. Bislang ist der Busbetrieb auf Mallorca defizitär. Die Landesregierung muss jährlich 2,5 Millionen Euro zuschießen.

Pons präsentierte auch den Fahrplan für die Veränderung: Bis Januar 2017 sollen die Veränderungen in einem partizipativen Prozess festgelegt und verabschiedet werden, um die neuen Konzessionen im April 2017 auszuschreiben. Im August würden die Vorschläge veröffentlicht und bis Oktober oder November über die Vergabe entschieden. Während des Jahres 2018 werde man die Umstellung entsprechend vorbereiten. Ab Januar 2019 führen die Busse dann nach dem neuen System: kostensparender, umwelt- und nutzerfreundlicher.

Mit den Verbesserungen wolle man mehr Inselbewohner von den Vorzügen des öffentlichen Nahverkehrs überzeugen. Die Zahl der Bürger, die die Busse im Alltag benutzen solle von innerhalb von 15 Jahren von aktuell 12 Prozent auf 25 Prozent wachsen, so Pons bei der Präsentation. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Unterwegs

Thomas Cook gründet eigene Airline auf Mallorca
Thomas Cook gründet eigene Airline auf Mallorca

Thomas Cook gründet eigene Airline auf Mallorca

Airlines Balearics soll ab Frühjahr 2018 Flüge für den Reisekonzern durchführen

Neue Fähre von Toulon nach Mallorca

Neue Fähre von Toulon nach Mallorca

Ab April 2018 bedient die französische Reederei Corsica Sardina Ferries die Route zweimal...

Eurowings soll dank Air Berlin um 81 Flieger wachsen

Eurowings soll dank Air Berlin um 81 Flieger wachsen

Lufhansa will eine Milliarde Euro in Billigtochter investieren und 3.000 neue Stellen schaffen

Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet

Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet

Die Tochter Niki, die die Mallorca-Strecken bedient, soll an die Kranich-Airline gehen

So erlebt Palma de Mallorca den autofreien Tag

In den blauen ORA-Zonen dürfen nur Anwohner parken, weshalb viele Plätze am Freitag (22.9.) leer...

Vorsicht, Parken in der Innenstadt von Palma verboten!

Vorsicht, Parken in der Innenstadt von Palma verboten!

Nur Anwohner dürfen am Freitag (22.9.) in den blauen ORA-Zonen ihr Auto abstellen

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |