Krankmeldungen: Tuifly streicht am Donnerstag knapp die Hälfte der Flüge

Betroffen sind auch zahlreiche Mallorca-Verbindungen

06.10.2016 | 13:45
Krankmeldungen: Tuifly streicht am Donnerstag knapp die Hälfte der Flüge

Das Chaos im Luftverkehr zwischen Deutschland und Mallorca verschärft sich: Die Airline Tuifly musste wegen kurzfristiger Krankmeldungen des Cockpit- und Kabinenpersonals am Donnerstag (6.10.) fast die Hälfte der vorgesehenen Flüge streichen. Von 110 geplanten Flügen entfielen 47 ersatzlos, teilte die Airline mit. Darunter sind auch acht Mallorca-Verbindungen.

Die Annullierung der Flüge sei nötig, obwohl man alles versucht habe, um Ersatz zu beschaffen: "Das Unternehmen hat heute 18 zusätzlich gecharterte Flugzeuge anderer Airlines für Tuifly im Einsatz", heißt es in einer Mitteilung.

Externer Link: Diese Flüge entfallen

Als Hintergrund werden der tiefgreifende Umbau der hoch verschuldeten Airline Air Berlin und damit einhergehende Veränderungen bei Tuifly gesehen. Tuifly soll in eine neue Dachholding integriert werden, Gewerkschaften fürchten deshalb einen Stellenabbau. Auch Air Berlin musste in den Vortagen wegen der Crew-Engpässe bei Tuifly Flüge streichen - ein Drittel der Tui-Flotte fliegt samt Besatzung für Air Berlin.

Air Berlin und Tuifly fordern die Passagiere auf, sich regelmäßig über den Status ihres Fluges zu informieren. Gäste, deren Flug Teil einer Pauschalreise ist, sollten direkt ihren jeweiligen Reiseveranstalter bzw. ihr Reisebüro kontaktieren, heißt es zusätzlich bei Air Berlin. /ff

Hintergrund: Air Berlin ist nicht wiederzuerkennen

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |