Zwei ungleiche Schwestern treffen sich vor Mallorca

Ungewöhnlich: Ein Delphin gesellte sich zu den beiden Luxuskreuzfahrtschiffen "Sea Cloud" und "Sea Cloud 2" im Hafen von Palma

31.10.2016 | 10:48
Die beiden ungleichen Schwestern im Hafen von Palma.

Selten ist ein Geschwistertreffen so schön anzusehen. Die beiden luxuriösen Kreuzfahrt-Segelschiffe "Sea Cloud" und "Sea Cloud II" sind sich am Sonntag (30.10.) im Hafen von Palma wiederbegegnet. Beide Windjammer gehören zur Reederei Sea Cloud Cruises. Zu dem Familientreffen gesellte sich auch ein Delphin im Hafenbecken von Palma. Am frühen Sonntagmorgen entdeckten ihn Schaulustige.

Wie bei Schwestern üblich, erkennt man die Ähnlichkeit der Sea Clouds auf den ersten Blick. Beim genauen Hinschauen sind sie aber dann doch völlig verschieden. Die erstgeborene "Sea Cloud", Jahrgang 1931, entstand im Auftrag des US-amerikanischen Multimillionärs Edward Francis Hutton als luxuriöse Prvatsegelyacht in der Germaniawerft in Kiel. Ihr Geburtsname war "Hussar II", später war die Viermastbark auch als Kriegsschiff der US-Marine im Einsatz. Nach einer abenteuerlichen Geschichte wurde sie 1994 von der Hamburger Reederei Hansa Shipping übernommen und von dessen Tochtergesellschaft Sea Cloud Cruises für Kreuzfahrten vermarktet.

Die "Sea Cloud II" ist hingegen eine Neukonstruktion. Somit ist sie weder eine "echte Schwester", noch die Nachfolgerin ihres großen Vorbilds "Sea Cloud". Sie kam in der asturianischen Werft Astilleros Gondan auf die Welt und wurde im Jahr 2001 unmittelbar als Kreuzfahrtschiff eingesetzt. Mit ihren 105 Metern Länge ist sie etwas kürzer als die große Schwester (110 Meter) und hat auch einen Mast weniger. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |