Das Schiff, das 1956 die "Andrea Doria" versenkte, besucht Mallorca

Die "Astoria" stieß unter dem Namen "Stockholm" mit dem italienischen Passagierschiff zusammen

08.11.2016 | 11:43

Mit der "Astoria" hat am Montag (7.11.) eines der geschichtsträchtigsten Kreuzfahrtschiffe der Welt im Hafen von Palma angelegt. Bekannt wurde das 1946 erbaute Transatlantikschiff vor allem durch den tragischen Zusammenstoß mit der "Andrea Doria" am 25. Juli 1956. Die "Astoria" hieß damals noch "Stockholm", war abends aus dem Hafen von New York ausgeliefien und stieß kurz vor Mitternacht nahe Nantucket im dichten Nebel mit dem doppelt so großen italienischen Liner zusammen. Die "Andrea Doria" wurde mittschiffs auf der Steuerbordseite getroffen und sank elf Stunden später. Bei dem Unglück kamen 46 Menschen ums Leben.

Später wurde die "Astoria" von der DDR aufgekauft, auf den Namen "Völkerfreundschaft" umgetauft und für Urlaubsfahrten des Gewerkschaftsbundes eingesetzt. Während der Kubakrise im Oktober 1962 durchfuhr das mit Urlaubern besetzte Schiff die US-amerikanische Blockade und erreichte unversehrt die Insel Kuba. Dem Wikipedia-Eintrag zufolge trägt das Schiff seit 2016 mit "Astoria" nun seinen zwölften Namen und ist eines der am längsten im Dienst stehenden Transatlantikschiffe der Welt.

Der Hafenbehörde zufolge lief die "Astoria" am Montagmorgen gegen 8.40 Uhr im Hafen von Palma ein. Gegen 22 Uhr verließ sie den Porto Pi und nahm Fahrt in Richtung Menorca auf. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Unterwegs

Das neue Design des Carrer Borguny in Santa Catalina.
Palma markiert das Revier für Fußgänger in Santa Catalina

Palma markiert das Revier für Fußgänger in Santa Catalina

Ein Muster paralleler Linien zeigt - ähnlich wie auf dem Kopenhagener Platz Superkilen - neue...

Das neue E-Paper der Mallorca Zeitung ist am Start

Das neue E-Paper der Mallorca Zeitung ist am Start

So können Sie die komplette Wochenzeitung bequem auf Smartphone, Tablet oder Computer lesen

Sa Calobra: Das Bus-Chaos auf der Serpentinen-Strecke hat ein Ende

Seit Montag (19.6.) dürfen täglich maximal 35 Busse in die Felsenschlucht Torrent de Pareis...

"Es wird weitere Flughafen-Busse auf Mallorca geben"

"Es wird weitere Flughafen-Busse auf Mallorca geben"

Verkehrsminister Marc Pons über Kompromisse bei den neuen Airport-Linien, Shuttle-Verbindungen zu...

Shuttle-Busse bringen erste 400 Badegäste an die Strände von Santanyí

Shuttle-Busse bringen erste 400 Badegäste an die Strände von Santanyí

Landesregierung ist zufrieden mit dem Anlauf des Zubringerverkehrs zu Cala s'Almonia und Caló des...

50 neue Parkplätze für Touristenbusse am Flughafen Mallorca

50 neue Parkplätze für Touristenbusse am Flughafen Mallorca

Mit den neuen Stellflächen soll dem Verkehrschaos vorgebeugt werden

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |