Air Berlin mit 4,4 Prozent weniger Passagieren 2016

Die Airline, die ab dem Sommer Mallorca nicht mehr ansteuert, hatte auch das Angebot zurückgefahren

05.01.2017 | 16:05
Air Berlin mit 4,4 Prozent weniger Passagieren 2016

Die Fluggesellschaft Air Berlin, die zum Beginn der Sommersaison Mallorca ganz aus ihrem Flugplan streicht, hat im vergangenen Jahr so wenig Passagiere geflogen wie seit sieben Jahren nicht. Verkauft worden seien 28,9 Millionen Tickets, 4,4 Prozent weniger als im Vorjahr, wie es in einer Pressemitteilung vom Donnerstag (5.1.) heißt.

Allerdings war auch das Angebot in einer ähnlichen Größenordnung zurückgefahren worden. "Insgesamt kann Air Berlin trotz eines herausfordernden Marktumfelds auf eine stabile Auslastungsentwicklung im Jahr 2016 zurückblicken", heißt es.

Auch im Dezember vergangenen Jahres beförderte Air Berlin weniger Passagiere als im Vorjahresmonat. Die Auslastung der Maschinen sank um 1,5 Prozentpunkte auf 78,4 Prozent, die Zahl der Fluggäste um 1,3 Prozent auf 1,6 Millionen.

Air Berlin steckt mitten in einer großen Umstrukturierung. Der neue Chief Executive Officer (CEO) Thomas Winkelmann, der im Februar sein Amt antritt, wird den eingeleiteten Rückzug von Mallorca, den Verkauf der Airline Niki und die Wet-Lease-Vermietung von 38 Maschinen an Eurowings und Austrian Airlines umsetzen.   /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |