Air Berlin stellt das neue Streckennetz vor

Mallorca wird von Niki bedient, Madrid an andere Partner-Fluglinien abgegeben

19.01.2017 | 09:42
Air Berlin gibt die Mallorca-Flüge an Niki ab.

Die Fluglinie Air Berlin ist mit ihrer großen Umstrukturierung ein Stück weiter gekommen und hat am Donnerstag (19.1.) das neue Streckennetz vorgestellt. Wie angekündigt wird die Insel Mallorca künftig von der Tochter Niki angeflogen, die an den eigenen Großaktionär Etihad Airways abgegeben werden soll.

Niki wird Mallorca von den deutschen Flughäfen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, Karlsruhe / Baden Baden, Köln, Leipzig, München, Münster, Nürnberg, Paderborn, Saarbrücken und Stuttgart anfliegen. Außerdem von den österreichischen Airports Graz, Innsbruck, Salzburg und Wien, sowie aus der Schweiz von Basel und Zürich.

Auch die meisten anderen südeuropäischen Flüghäfen werden von Niki bedient. Ausnahme bilden die italienischen Reiseziele, die Air Berlin weiterhin in der Zusammenarbeit mit Alitalia anfliege und die großen Hauptstädte wie Madrid. Diese würden künftig zusammen mit anderen internationalen Reisezielen wie London, Moskau, Moskau und Peking von "Partner-Airlines" im Rahmen der Partnerschaft mit Etihad Airways und dem Netzwerk Oneworld durchgeführt.

Alle bereits bei Air Berlin gekauften Tickets blieben gültig, und die Buchungen können über das Online-Portal von Air Berlin verwaltet werden. Bei Flugzeiten und -routen könnten sich Änderungen ergeben, hieß es in einer Erklärung. Die Kunden hätten die Wahl, die gebuchten Flüge mit den Veränderungen zu akzeptieren oder eine Rückerstattung des vollen Flugpreises zu fordern, hieß es auf der Website der Airline. Auch die von Partnern angeflogenen Flugziele könnten nach wie vor über das Portal von Air Berlin gebucht werden.  /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |